ARC-V: If this doesn’t match with my fanfic, I’m going to be very disappointed!

Ya, reden wir doch jetzt mal wieder über diese Serie. Den letzten Post habe ich dem Fruit-Shipping gewidmet und herausgestellt, dass es offensichtliche amouröse Ambitionen zu den zwei Hauptcharakteren geben könnte. Die Ereignisse in der Serie haben sich aber inzwischen überschlagen und machen das Shipping eben um einiges unwahrscheinlicher. Hier habe ich auf meine Weise das Shipping eingehend analysiert, abhängig vom Informationsstand zu diesem Zeitpunkt. Ich kann selbst nicht glauben, dass das schon ein halbes Jahr her ist.

Um kurz zusammenzufassen: Es geht um die beiden Protagonisten aus Arc-V, Yuuya und Yuzu. Beide sind Kindheitsfreunde, der eine ein Junge, die andere ein Mädchen. Der Junge ist introvertiert, nicht sehr von sich selbst überzeugt und macht sich selbst gerne zum Affen, um von seiner Unfähigkeit abzulenken. Das Mädchen ist selbstbewusst und wenn ihr etwas nicht gefällt, schlägt sie mit ihrem Fächer um sich. Durch verschiedene Umstände wurden beide Dimensionen-Hopper, auf jeden Fall unfreiwillig. Nun versuchen sich beide wiederzufinden, sei es nun aus Liebe oder nicht. Aber in den drei weiteren Dimensionen gibt es auch jeweils ein Mädchen und einen Jungen mit dem gleichen Gesicht.

Yu-Gi-Oh!.ARC-V.full.2045479.jpg

Nun hat man reichlich über den Ursprung der Protagonisten philosophiert und beratschlagt. Es gab schon wilde Theorien, was das alles zu bedeuten hätte, aber die Lösung war recht einfach und konnte sich in einen Satz zusammenfassen, der sich in den Köpfen der Theoretiker eingenistet hatte: If this doesn’t match with my fanfic, I’m going to be very disappointed!

Das soll bedeuten, dass nie alle zufrieden sein werden, weil deren Theorien zerschlagen wurden. Meine Theorie wurde auch mit Füßen getreten, aber mal ehrlich, das ist Yu-Gi-Oh, da gibt es keine Liebe, wie dumm von mir!! Also, die vier Mädchen wurden aufgesplittet und waren vorher ein Mädchen namens Ray, bei den Jungs genauso. Die Jungs waren vorher eine Person namens Zarc. Das Aufsplitten kam zustande, weil der Junge böse geworden ist und das Mädchen sich geopfert hatte, um das Böse des Jungen zu zerteilen. Dem Mastermind zufolge, wollten die Teile des Mädchens auch immer in der Nähe des Jungen bleiben, um auf seine böse Seite Acht zu geben.

Das erklärt die folgenden Dinge:

  • Yuuya hatte seinen Doppelgänger Yuuto absorbiert. Das Absorbieren kam zustande, weil der originale Junge wieder eins werden wollte. Und es gab nicht nur Parallelen zu den Gesichtern der Jungen, sondern auch zu ihren Karten. Und die Jungen reagieren aufeinander. Merkwürdig ist nur, dass dies nicht der Fall bei den Mädchen war. Sie haben weder Karten, die sich ähneln, noch wollen sie wieder eins werden.
  • Nach der Absorption kam Yuuya auch schnell in den Berserker-Modus. Das ist damit zu erklären, dass Zarc an Kraft gewonnen hatte und die Überhand über den Körper übernehmen konnte. Aber auch schon vorher konnte der „Böse“ in ihm seine Krallen ausfahren, zum Beispiel in seinem ersten Duell gegen Strong Ishijima. In dem Fall kam der Berserker aus ihm heraus, was erklärt, warum sich Yuuya nicht mehr an das Duell erinnern konnte.
  • Yuzu hatte nach ihrer ersten Begegnung mit Yuuto der Zweifel gepackt. Dieses Gefühl kam dadurch, dass das originale Mädchen in ihr Yuuto erkannte und Alarm schlug. Sie konnte aber nichts damit anfangen, weil sie nicht die Erinnerungen des originalen Mädchen hatte.
  • Yuzus Armreif sorgte dafür, dass die Yu-boys die Position oder Dimension wechselten. Der Armreif hatte aber nie Yuuya wegteleportiert. Das bedeutet, dass der Armreif eigentlich nur auf Yuuya reagiert. Die „Seele des Bösen“ scheint auch nur in Yuuya zu stecken, weil nur Yuuya zum Berserker wird, aber nicht einer der anderen Jungs. (Also, ich meine den Bullshit mit den Augen und dem veränderten Charakter.) Das wäre auch des Rätsels Lösung, warum nur Yuzus Armreif diese Funktion hat; weil in Yuuya das Böse steckt. Fragt sich nur, warum sich der Böse den psychisch instabilsten ausgesucht hatte. Oder er hat ihn deswegen genommen, gerade weil er instabil ist? Oder sein Charakter ist instabil geworden, weil er sich den Körper mit dem Bösen teilen muss?

Warum mache ich das alles hier, fragst du dich vielleicht? Um wieder auf die These des Anfangs zurückzukommen: If this doesn’t match with my fanfic, I’m going to be very disappointed! Und das ist es nun. Ich wollte Fruit-Shipping, ich habe es mir sehr gewünscht. Aber die Serie sorgt nicht nur dafür, dass all die Anzeichen, die es gab, ins Nichts verschwinden, auch die Aussicht auf ein Happy End ist unwahrscheinlich. Es wird nicht mehr so kommen, weil die Doppelgänger miteinander verschmelzen und die geteilten Personen nicht mehr existieren. Und all das mit der „Liebe“ zwischen den Doppelgängern war auch eine Farce, um die Charaktere „relatable“ zu machen.

image

Nehmen wir mal Yuuto und Ruri. Die beiden sind canon als Pärchen. Wenn die beiden nicht ineinander verliebt sind, dann fresse ich einen Besen. Nun aber kommt Professor-Mastermind ins Spiel: Der sagte nämlich, dass die Teile von Ray immer in der Nähe von Zarc bleiben wollten, um sicherzugehen, dass der Böse nicht wieder Oberhand gewinnt. (Dann wäre es eigentlich logisch besser gewesen, wenn er nicht versucht hätte, die Mädchen zu sammeln, um daraus wieder Ray zu bekommen. Denn, duh, wer hätte denn ahnen können, dass die Doppelgänger-Jungs, die ihre Kindheit mit Rays Einzelteilen verbracht haben, nicht auf die Idee kommen könnten, die Kindheitsfreundin zu retten?! Undenkbar!)

Wenn dieses „in der Nähe bleiben, weil böse und so“ wirklich wahr ist, und daran könnte man zweifeln, denn diese Information kommt vom villain höchstpersönlich, der kann sich ja auch mal irren, dann ist die große Erkenntnis, dass die Charaktere nicht ineinander verliebt sind, sondern, dass die fremde Seele, aus der sie bestehen, den Drang hat, die männliche Person im Auge zu behalten, was für die jeweilige weibliche Person dazu geführt hat, dass sie geglaubt hat, dass sie verliebt ist, weil sie dieses Gefühl nicht anders deuten konnte. [langer_Satz] Und das ist es nämlich: Es wurde das „verliebte Pärchen“ sehr offensichtlich getriggert und nun finden wir heraus, dass das nicht passen kann.

Es ist schon eine merkwürdige Marketing-Strategie, wenn man die Fans so hinters Licht führt. Aber Arc-V bricht gerade alle Rekorde auf der Unzufriedenheitsskala. Das, was im Plot geschieht, ist der Boden der Unverschämtheit. Es ist fast so, als hätten die Script-Schreiber extra etwas „Liebe“ eingebaut, um die Zuschauer bei Stange zu halten. Zuletzt wurde ich so dermaßen von Tsubasa Chronicle enttäuscht, ich dachte wirklich, das kann nicht noch mal passieren.

Das lässt mich aber mit einer Frage offen: Was ist mit den Jungs? Sind die in das jeweilige Mädchen verliebt (außer Yuuri, der ist immun gegen Liebe.) Bei den Mädchen ist wohl offensichtlich, dass sie keine wahren Gefühle für die Jungs haben. Aber die Jungs? Dazu wissen wir zu wenig über die Person, aus der sie vorher bestanden haben. Manche erwarten, dass Ray und Zarc ein Pärchen waren und Ray sich deswegen aufsplitten ließ, weil sie nicht von Zarc verlassen werden wollte; und dass Zarc „böse“ geworden ist, um Ray zu beeindrucken. Das ist aber Spekulation (so wie alles, das ich hier schreibe).

Nehmen wir mal die Szene aus meinem letzten Blog-Post, bei der sich Yuuya und Yuzu wiederfinden und Yuuya das Mädchen weinend umarmt. Handelt so jemand, der nichts für eine Person empfindet, der keine Gefühle für die Person hat? Nein! Er muss Gefühle für das Mädchen haben, vielleicht keine amourösen, sondern freundschaftliche. Aber er hat Gefühle für sie; er hat geweint, wenn er sie ihm Fernsehen sah; er war außer sich, als sie nach dem Duell gegen Sergei suizidbombermäßig in das Gebäude gekracht ist; er war um Yuzu besorgt, als sie in der XYZ-Dimension nach Lebenszeichen von ihr gesucht haben. Sein Charakter hat immer wieder eine Wendung genommen, wenn das Mädchen etwas unternommen hat oder sie (mal wieder) entführt wurde. Er wächst durch sie und wird charakterlich stärker. Und dadurch entstehen Gefühle der Zuneigung.

Gefühle, die sich von den Gefühlen der Mädchen unterscheiden müssen. In den Flashback waren Yuzu oder Rin nie so Hals über Kopf in Yuuya oder Yuugo verschossen, sie waren eher wie Mentoren. Zu Serena gibt es da nichts hinzuzufügen; nur Ruri springt aus dem Muster hervor. Gehen wir, der Einfachheit wegen, von einer Mentorenrolle der Mädchen aus. Dem gegenüber stehen die Jungs (außer Yuuri), die sehr reine pure Gefühle für die Mädchen haben. Yuuya hatte das erst spät gemerkt, weil er (durch das Verschwinden seines Vaters) mit sich selbst beschäftigt war. Yuugo zeigt sehr offen, dass er (kindliche) Gefühle für Rin hat und Yuuto auch, aber auf eine erwachsene Weise.

Meisterdetektivisch ist deswegen meine Schlussfolgerung:

  • Mädchen verliebt? Näh.
  • Jungen verliebt? Jah!

(Wenn ich so weitermache, wird das hier ein Yu-Gi-Oh!-Fan-Spekulationen-Blog, urg.)

Advertisements

Ein Gedanke zu “ARC-V: If this doesn’t match with my fanfic, I’m going to be very disappointed!

  1. Habe neulich ein Interview gelesen, in dem Katsumi Ono über den Titel der Serie sprach. „Ja, wir haben den Titel einfach so genommen. Wir haben erst später bei einer Besprechung festgelegt, was es eigentlich bedeuten soll.“ So stelle ich mir jeglichen Plot in ARC-V vor. Ich habe seit diesem Zitat jeglichen Respekt in diesen Mann verloren (der früher auch für 5D’s zuständig war, welches auch Plots hat, die kacke waren, aber der Rest war ziemlich gut). Der meiste Plot war an so vielen Stellen so unfertig, dass sie ihn mit irgendwas füllen müssten. Ich habe auch viele Theorien gelesen, aber von Liebe hatte ich nie eine Erwartung. Das habe ich seit gut zehn Jahren nicht mehr in diesem Franchise gehabt. Das mit den gesplitteten Dimensionen und Jungs/Mädels kam dann irgendwann mal in einem Forum zu Stande und ich dachte mir: „Halt, das kann nicht sein. Warum sollten die sowas tun?“ Und jetzt ist es passiert und ich denke mir immer noch: „WTF.“

    Zumindest bin ich mir auch unschlüssig, wie der Anime jetzt enden soll. Auf der anderen Seite finde ich es tatsächlich interessant, wie der Protagonist auf einmal zum Antagonist geworden ist. So etwas gab es in den Vorgängerserien noch nie und das reizt mich eigentlich nur noch zum weiterschauen. Alles andere interessiert mich nicht mehr wirklich. Aber irgendwie drehen die sich ihr Happy End schon und selbst, wenn es total unwahrscheinlich und unlogisch ist. Natürlich kann auch das genaue Gegenteil passieren, aber in der Hinsicht zeige ich eigentlich Zuversicht. Sie haben so viele Dinge in dieser Serie über Board geworfen, aber das trauen sie sich … hoffentlich nicht. Na ja, drei Monate bleiben noch. Bleibt nur noch abzuwarten.

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s