Zestiria X vs OVA – Teil 2

Ja, nach einer Woche Verzögerung werde ich mich wieder diesem hier zuwenden. Dabei habe ich besseres zu tun. Muss ja auch einen Manga übersetzen, und so. Das macht sich auch nicht von alleine (auch wenn es toll wäre).

Die letzte Folge hatte damit aufgehört, dass Alisha dem dahergelaufenen Ruinenerkunder gefragt hatte, ob er der Hirte sei. Die Serie will das gleich wieder auffrischen, indem sie es Sorey nochmal fragt. Bullshit-Frage. Sorey verneint, woraufhin Alisha fragt, ob man sich nicht in der heiligen Hauptstadt befinde. Das wird wiederum von Sorey bestätigt, aber er sagt, dass es dort keinen Hirten gibt. Jedoch hätte er ein Grab gefunden. Alisha murmelt vor sich hin, dass die Welt verloren sei. Way to go, my little series. Kommt gleich zur Sache, anstatt world exploring zu betreiben und die Stimmung zu setzen. Aber was will man auch anderes erwarten, wenn 13 Folgen angekündigt sind?

Dann gibt es ein Gespräch zwischen Sorey und Mikleo, während sie die Stufen der Ruine emporsteigen. Ein ähnliches Gespräch hatten sie auch in der OVA, aber an verschiedenen Stellen. In der OVA hörte Alisha zu, wie Sorey redet (und war verwirrt, weil sie nicht Mikleo sehen konnte), hier in X läuft Alisha mit Abstand hinterher und versteht rein technisch nicht, was er da vor sich hin redet.

Screens: links OVA, rechts X (die letzten beiden Bilder sind aus unterschiedlichen Stellen, aber Mikki sagt das gleiche.)

Was ich schade finde, ist, dass Mikkis „buh!“ an Alisha weggelassen wurde. Ich fand es äußerst süß, aber den Gedankengang dahinter verstehe ich. Beim ersten Sehen, hatte ich nicht verstanden, warum Mikki das getan hatte und hatte es erst im nachhinein verstanden. Es gibt ja eine bessere Möglichkeit, um zu zeigen, dass Alisha die Seraphim nicht sehen kann.

Dann sind sie aus der Ruine herausgetreten und es gibt eine Kamerafahrt über Elysia, die in beiden Versionen unterschiedlich ist. Was hier besser gelöst ist, ist der Kamerawinkel. In der OVA sieht es für einen Moment so aus, als laufen sie auf den Wolken. Hier Bilder, Reihenfolge wie oben genannt.

In der OVA fragt Alisha, ob Sorey das Himmelsverzeichnis gelesen hat, in X geht sie direkt davon aus (ob sie haben off-screen darüber geredet). Sie fragt, wie das Dorf heißt (Elysia). Dann kommt es anders. In der OVA wird erstmal gezeigt, dass Alisha ein Fremde ist, die in Elysia eindringt. Außerdem ist Alisha verwirrt und versteht nicht, warum Sorey ihr „imaginäre“ Freunde vorstellen will. In X will Sorey die Seraphim vorstellen, aber Alisha beginnt eine Motivationsrede, dass die Welt dem Untergang geweiht ist yada yada. Während die Stimmung in der OVA verspielt ist, ist sie in X bedrückt. Dementsprechend gastfreundlich sind die Seraphim (nicht).

Sogar von Opas Hütte gibt es einen unterschiedlichen Shot. Das Gespräch ist ähnlich und es gibt unterschiedliche Shots. Sorey kriegt eine Standpauke, weil er einen Menschen eingelassen hat. In der OVA kriegt Sorey außerdem Unterstützung von Mikki, in X nicht. Es läuft ein Musikstück aus dem Spiel.

Danach tritt Sorey aus der Hütte, geht zur eingenickten Alisha, weckt sie und sagt das es ein anstrengender Tag war (OVA only). In X ist es sofort Nacht. Sorey und Alisha essen zu Abend. Die Stimmung ist in OVA und X unterschiedlich. Sie sprechen kurz über Damensee, in der OVA ist das Gespräch detaillierter. In X trägt Alisha ihre Rüstung nicht.

Alisha schläft, in X hat sie eine Träne im Auge. Sorey geht aus dem Haus, trifft Mikki (in X trägt er einen Schlafanzug, hng!) und sie reden. In der OVA gibt es ein Segment, die die Neugierde der beiden zum Ausdruck bringt, weil sie noch nie einen anderen Menschen gesehen hatten. Dann geht es damit weiter, dass Opa erlaubt hat, dass sie bleiben darf, aber nicht zu lange. Ein Flashback, bei dem das gleiche geredet wird, aber unterschiedliche Shots. Dann ist die Nacht zuende.

Schweinchen jagen… Bisschen schade, dass es in diesem Spiel keine Schweininchen gibt. Und ein bisschen schade, dass man im Spiel nicht die Fähigkeit hatte, mit einem Bogen zu schießen (außer, wenn man sich mit Mikki armatisiert hat).

Das Verarbeiten der Wildschweinfelle wurde übersprungen. In der OVA ist Sorey mit Mikki in ein Gespräch vertieft, während Alisha schläft. In X ist Sorey allein und liest das Himmelsverzeichnis. Dann wacht Alisha auf (in X hat sie einen Alptraum) und erzählt von dem schrecklichen Dingen, die in der Welt vor sich gehen. Die OVA geht dann gleich weiter mit dem Eindringling (Lunarre), während in X Alisha nach draußen rennt, einen Flashback hat und dort draußen wieder einschläft. Dann ist ein neuer Tag, die beiden Menschen sind in der Ruine, Sorey gibt Alisha den Handschuh des Hirten. Am nächsten Tag bricht sie auf.

Alisha verabschiedet sich also von dem Helden. Es gibt kein Feuerwerk wie in der OVA. Das Gespräch unterscheidet sich nicht großartig. Aber Alisha gibt den Handschuh zurück. Interessant ist, dass in X und in der OVA das gleiche Musikstück spielt.

Dann kommt endlich Lunarre. OVA und X unterscheiden sich da grundsätzlich, weil der Kampf mit Lunarre an verschiedenen Tageszeiten stattfindet. Außerdem wurde Mason in X nicht gefressen. Der Kampf riecht stark nach Superpower, während man in der OVA Moves aus dem Spiel sehen kann.

Dann zurück in seiner Hütte hat Sorey die richtige Schlussfolgerung, dass Lunarre es auf das Menschenmädchen abgesehen hat. Er verlässt das Dorf, und Mikleo ist auch da und will ihn begleiten. In der OVA bekommt Sorey den Handschuh des Hirten und Opas Pfeife. Die Schots sind anders, die Dialoge unterscheiden sich nicht, aber in X fehlt einiges.

Nun, das war ein Flug und zum Glück muss ich das nicht weitermachen. Wider meiner Erwartung hat ufotisch fast vollständig auf Bildrecycling verzichtet, was schon sehr merkwürdig ist, wenn ich an den Start von God Eater zurückdecke, wo sie eine fünf Jahre alte OVA gezeigt hatten, anstatt ihre eigentliche Serie. Und eigentlich gab es nur OVA-Bilder in der zweiten Episode, diese hier hat völlig neue Bilder, sogar die Hintergründe wurden überarbeitet. An den Dialogen hat sich aber nicht viel getan. Ich schätze, der Druck ist bei dieser Serie hoch und sie wollen nicht enttäuschen. Deswegen gibts auch viel Fokus auf Alisha, weil sie der Grund für den ganzen Hass ist. (Dabei ist Mikleo die Heldin in der Geschichte; definitely waifu material.)

Was mich aber bei der ganzen Handlung nervt, ist dieses Kampfgehabe. Man will eines weismachen, dass dort viel gekämpft wird und die Leute ungeheuer stark sind. Die fliegen mit einem Schlag zehn Meter und stehen danach wieder. Oder der Opa landet auf einem Stein und hinterlässt eine Schockwelle und dellt den verdammten Stein ein. Das ist so überdramatisiert. Wir sind hier nicht bei Dragonball. Und dann auch dieses Gehabe von Alisha „Wir müssen die Welt retten, bevor es zu spät ist“… sie hetzt einen dazu, etwas zu tun und der Held bekommt nicht die Möglichkeit, seine Optionen zu überdenken. Im Spiel wurde man öfters von Lailah darauf hingewiesen, dass man nichts überstürzen soll und einen klaren Kopf bewahren muss (hat sie auch gesagt, weil der Held zu schwach wäre, um den Herrscher des Unheils zu besiegen). Hier bekommt man aber das Gefühl, dass dem Helden keine andere Wahl bliebe oder dass er einen Fehler macht, wenn er nicht der Hirte wird.

Im Spiel gibt es ein Bad End wenn man den Endboss vorzeitig besiegt ohne seine Lebensgeschichte zu kennen. Wenn die Charaktere wirklich so schnell handeln wollen, wie es mir nun so vorkommt, kommen wir bestimmt letzten Endes zum Bad End in der Serie. Dann machen auch die 13 angekündigten Episoden Sinn.

Advertisements

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s