Tara-Spezial: Wie wähle ich Anime aus?

Ui, das wird eine Art von Beitrag, die keiner will, aber trotzdem veröffentlicht wird. Ich glaube, ich überschreite nicht die Schmerzgrenze, wenn ich über mich selbst erzähle. Das mache ich eigentlich sowieso ständig und es hat keinen gejuckt.

Jetzt unterscheide ich erstmal zwischen „airing“ und „not airing“, also „was läuft gerade“ und „was ist gelaufen“. Da unterscheide ich nämlich mit meinen Präferenzen. Weil ich blogge, muss alles auch zu meinem Schema passen; über etwas, das schon lange existiert, nützt es kaum, darüber zu berichten, weil das schon andere gemacht haben. Und im Grunde interessiert das keinen, außer vielleicht es ist ein Nostalgie-Artikel (und diese sind in der Regel voller unnützer Pathos). In der Regel bin ich pingelig, wenn es um „not airing“ geht und gehe um diese meistens einen großen Bogen.

Seasonal Anime auszuwählen hat den folgenden Ablauf:

Wenn ich mir überlege, mir etwas anzugucken, stelle ich mir zuerst die Frage: Ist das so wichtig, dass ich es bis zum Ende ertragen kann? Ich bin nämlich Kompletionist, und bin erst zufrieden, wenn ich eine Serie zu Ende gesehen habe (selbst wenn das Ende scheiße ist). Im Grunde erinnere ich mich immer an alles, was ich aufgegeben habe, aber vergesse schnell alles, was ich abgeschlossen habe. Es gibt nichts schlimmeres für mich, als zu wissen, dass ich bei etwas aufgegeben habe, deswegen muss ich alles bis zum Ende verfolgen.

Sobald ich diese einfache Frage beantwortet habe, geht es an meine Fetische. Diese sind recht einfach gestrickt: Wenn eine Hauptfigur rote Haare hat und/oder eine Brille trägt, dann ist es ein must-watch. Es ist mir dann egal, wie das Setting ist oder das Design oder der Plot. Genauso sieht es aus, wenn das Genre „Mecha“ lautet oder es in irgendeiner Weise um Roboter oder Maschinen geht.

Habe ich hier eine Vorauswahl getroffen, geht es weiter mit den Serien, die ich noch nicht eingeteilt habe. Ist die Serie ein Sequel oder Prequel oder Spin-off einer Serie, die ich gesehen habe, dann schaue ich mir das auch an (auch wenn mir die Serie nicht gefallen hat oder ich die durchschnittlich fand). Genau das gleiche gilt, wenn es eine Manga-Adaption ist, die ich lese oder zu einem Spiel gehört, dass ich spielte oder zu einem Franchise gehört, das ich verfolge. Das mache ich, weil ich ein Kompletionist bin.

Danach gucke ich mir den Hype an oder was andere zu sagen haben. Wenn etwas gehypt wird, dann will ich es sehen, um zu überprüfen, ob der Hype gerechtfertigt ist. Deswegen gucke ich die meisten KyoAni-Serien, obwohl die voller Fanservice sind. Wenn es um Meinungen aus der Bloggosphäre geht, dann informiere ich mich bei CartDriver und AnimeSnob.

Zu guter letzt kommen noch bis zu fünf Serien hinzu, die ich random aussuche. Diese sind abhängig von Interessen, Produktionsstudio usw. Manchmal schaue ich eine Serie nur, weil mir das Promo-Bild gefallen hat.

Im Überblick hat mein must-watch den folgenden Ablauf:

  1. Werden meine Fetische erfüllt?
  2. Bekomme ich einen Kompletionist-Bonus?
  3. Was sagt die Masse?
  4. optionale random-Komponente
Advertisements

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s