Golden Time 20

Die nächste Season hat begonnen und ich bin noch nicht mit diesem crap fertig… Dabei habe ich so viele tolle Trash-Serien gesehen, die sich für ein wöchentlichen Bloggen eignen würden: Charlotte, Chaos Dragon, DBZ Super, Rokka no Yuusha, Gatchaman Crowds 2, Classroom Crisis, AoharuX … alle toll, so toll wie Golden Time’s erste Episode. Mann, Chaos Dragon wäre so gut gewesen… vielleicht bloggt das ein anderer und ich kann dann gehässige Kommentare bei dem hinterlassen, die dann kommentiert werden, deren Kommentare ich dann lese, danach herzhaft lache und ich mir schwöre, dass es keinen Sinn macht, darauf zu antworten, weil man mit Affen nicht kommunizieren kann… hach, wie in guten alten Zeiten. Also vielleicht Gakkou Gurashi (gackernder Gulasch) und natürlich God Eater.

So! Jetzt zum eigentlichen Thema.

Kennt ihr noch Highpitch? Das niedliche Mädchen im Körper einer Grundschülerin, die immer lächelt und alles toll findet? Die schaut nämlich nicht mehr fröhlich, sie ist angepisst. Sie hatte gemerkt, dass Banri ganz gut mit „Linda-senpai“ auskommt, daraus gefährliche Schlüsse zieht und nun die Kacke rauslässt. Banri soll gefälligst die Finger von ihr lassen, weil er schon Koko hat und Yana es auf das Mädchen abgesehen hat. Sie kann ja nicht ahnen, dass sie ein gefährlichen Love-Interest-Pentagon aufbrechen möchte.

vlcsnap-error203

Das einzig richtige, was Banri tun kann, ist es, den Spieß umzudrehen. Es ist doch recht merkwürdig, dass das Kind ich in solch einer bösen Manier Sorgen macht. Da muss doch mehr dahinterstecken… nein, sie sagt nicht weiter zu dieser Anschuldigung. Banri sei das Hinterletzte und Koko sollte sich für ihn schämen. Theatralischer Abgang –> perfekt.

Episodentitel: His Chasm

Was macht man, wenn man von einer Grundschülerin fertig gemacht wurde? In ein Kissen weinen, weil man so lächerlich ist? Die Eltern anrufen? An die Person des Vertrauens wenden? Banri tut das einzig richtige und bleibt heulend in seinem Zimmer berät sich mit Koko. Beide kommen auch nicht weiter, aber die Szene hing damit zusammen, dass Banri nichts von seinen Spielereien mit Linda erzählt hat und das Kind deswegen misstrauisch wurde. Kurzum: Der Mann ist an allem Schuld.

Wie das Pärchen so nebeneinander sitzt, kommt Banri auf den Trichter, dass er Koko den Ring geben kann, den er beim Abschied von der Familie erhalten hat. Leider kann er ihn nicht finden. So ein Pech auch. Dann gibt es eine Nachricht von Jana, der von einer Gruppe Frauen aufgehalten wurde. Es ist wahrscheinlich kurz vor der Vergewaltigung und Banri muss zu Rettung eilen, die Offscreen vonstatten geht.

Dann ist Banri wieder in seiner Wohnung, liegt auf dem Bett und fragt sich, wann er den Ring der Allerliebsten aushändigen kann. Er braucht den Rat einer weiblichen Person, aber Highpitch kommt seines Erachtens nicht infrage, weil sie noch sauer ist. Frag nicht Linda! NICHT LINDA! NICHT LINDA! NICHT LINDA! NICHT LINDA! NICHT LINDA!

Er trifft nicht Linda, sondern die Nachbarin Nana. Die ist nicht erfreut dieses Weichei zu sehen. Sie muss aber zur Uni, weil sich nicht länger schwänzen darf. Alle Möglichkeiten ein Gespräch zu führen, werden abgebügelt. Nana gibt auch keinen Kommentar darüber ab, ob Koko ihren Kopf um 180 Grad drehen kann (wegen im Exorcisten und so).

In der Mensa gibt es nicht viel zu tun. Yana und Highpitch kommen hinzu, Highpitch entführt Koko und die Jungs sind für sich. Yana erzählt, dass er nicht wirklich an Linda herankommt, weil sie vom Club-Leader beschützt wird. Und das Banri schuld ist, weil er nicht hilft. Dann ist Unterricht.

Am Abend gehen Koko und Banri aus. In einem Cafe fragt er Koko, was es mit dem „Exorcist“ auf sich hat. Sie kontert damit, dass sie mal wieder ein Konzert von Nana ansehen sollten.

EYECATCH! Hälfte geschafft.

Wie ein Bekloppter steht Banri in der Gegend rum und schaut sich den RIng an. Prompt wird er von den Mädels aus dem Tee-Club angesprochen, die gleichmal den Ring bemerken und denken, dass er seiner Freundin einen Antrag machen will. Sie klären ihn über Dinge auf, von denen er keine Ahnung hat. Deren Schlussfolgerung ist:

vlcsnap-error740

Im Festival-Club passiert nichts aufregendes.

Dann geht das Fest los. Alle sind beim Tanzen und Banri ist zufrieden. Dann passiert das unausweichliche. Ja genau. Der Plot kam ins Stocken, deswegen gibt es nun einen Twist. Wie durch ein Wunder bekommt Banri seine Erinnerungen wieder. Das führte nur dazu, dass er seine Uni-Zeit völlig vergessen hat. Wer hätte gedacht, das sowas keinen Sinn ergibt?

Er rennt weg. Linda und Koko rennen hinterher. Banri ist außer sich, weil er dachte, dass er sein altes Leben hinter sich gelassen hat. Mehr gibt es in der Nächsten Folge. Stey Tjunet!

Advertisements

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s