World Trigger ist besser als Nanatsu no Taizai

Wie der Titel schon sagt, werde ich mich nun mit dieser These befassen. Ich rede von den beiden Serien „World Trigger“ und „Nanatsu no Taizai“, die im Winterquartal angelaufen waren. Damals habe ich gehört, dass Nanatsu besser sein soll, weil es eine größere Fanbase hat, das bessere Studio und den besseren Soundtrack. Ich habe beides gesehen (bzw. WT sehe ich immer noch), aber an Nanatsu kann ich nichts besonderes finden. Ich kann sogar behaupten, dass WT sich besser schlägt. Warum? Deswegen.

1. World Trigger hat kein aufdringliches Fanservice

Jaaah, Nanatsu hat mit den Panty-Shots um sich geworfen. Und dann kann noch hinzu, dass Plotelemente auf Fanservice beruhten. Das ist in WT nicht der Fall. Vielleicht ist dort schon Fanservice, aber dieser ist so platziert, dass er nicht stört.

2. Yuuki Kaiji passt besser zu dem MC aus World Trigger

Ich hasse diesen Typen, der ist überall. Und dann spricht er auch noch Rollen, die nicht zu seiner weinerlich-naiven Kinderstimme passen. Jedenfalls kann er auch tief und seriös, was in WT zuerst gewöhnungsbedürftig war, weil man ihn nur von einer anderen Seite kennt. Aber mit dem MC aus Nanatsu konnte ich mich nie anfreunden.

3. Jin ist so viel besser, als der ganze Cast aus Nanatsu zusammen

Er ist soooooo cool.

3,5. alle Charaktere aus World Trigger sind vielschichtige Persönlichkeiten

WTs Cast ist größer und mit mehr Stereotypen, aber auch vielseitiger. Es sind nicht nur oberstarke Machos dabei, alle Facetten werden vertreten. Auch die Feinde wirken gewissenhafter und überlegener als in Nanatsu. Nanatsu hat eigentlich nur solche selbstverliebten Möchtegern-Feinde, die ständig lachen und eine Superpower nach der anderen aus dem Ärmel ziehen.

4. die Seiyuu haben in World Trigger keine übertriebenen Stimmlagen und Sprechweisen

Die reden sogar recht normal.

5. es gibt keine groben Asspulls und die Charaktere sind nicht overpowered

Die Kämpfe sind ausbalanciert und es macht Freude, die Helden verlieren zu sehen. Man hat das Gefühl, der Held wächst mit den Aufgaben. Naja, er wird am Ende wieder gerettet, aber manchmal gibt es ein Foreshadowing. Nanatsus MCs sind alle overpowert und manchmal hatte ich nicht verstanden, warum die überhaupt verletzt werden, obwohl die so stark sein sollen.

6. die Kämpfe sind größtenteils strategisch und werden nicht durch unglaubwürdige Power-ups unterbrochen

Die Leute können aufgrund ihrer Waffen gar kein Power-up bekommen. Sie können höchstens während des Kampfes einen Geistesblitz bekommen (sehr selten) und die Waffe anders gebrauchen. Alles was dort passiert ist entweder strategisch oder situationsbedingt.

7. man macht sich die Mühe und erklärt die Welt

Während der Episode und am Schluss wird Info-Dumping betrieben, das manchmal etwas langweilig wird. Aber man macht sich die Mühe, die verschiedenen Waffenarten oder die Prinzipien der Ränge zu erklären. In Nanatsu wird der Vorhang des Vergessens darüber gelegt. Natürlich wird die Welt erklärt, aber man hält bewusst Informationen zurück, um den Zuschauer bei der Stange zu halten, damit er lange bei der Serie bleibt, weil er mehr erfahren möchte. Aber dann wird nichts erklärt und stattdessen ein Asspull an Land gezogen.

Advertisements

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s