Lolicon = Pädophilie

Da haben wir es. Wir können nach Hause gehen. Anime hat uns mal wieder geholfen. Sehr schön war auch anzusehen, wie im besagten Anime erklärt wurde, dass Pädophilie nur für sexuelle Handlungen mit kleinen Mädchen steht, was das Verhalten der perversen Japaner nicht weiter ändern wird, weil es ja nicht strafbar ist bzw. keine geistige Falschheit ist (ja, du hast recht. Ich wollte nur einen langen Satz schreiben.) Die Gesellschaft hat über die Psychologie gesiegt! Hurra! Wir sind toll!

vlcsnap-2015-02-21-12h21m40s118Gehen wir doch mal einen Schritt weiter: Wenn im Anime nun erklärt wird, dass Lolicon psychologisch gesehen die Falschheit in reiner Weste ist, was ist dann mit anderen Fetischen, die auch das Leben in einer Einsicht beeinflussen, wie man es gar nicht vermuten kann oder will? (Ja, du hast recht. Ich wollte nur einen langen Satz schreiben.)

Da wäre einmal das „Siscon“ oder „Brocon“, die liebliche und unbefleckte Version des Inzest. War ja bald klar, das musst du mir nicht sagen, denkst du bestimmt. Das bedeutet für mich, dass ich dieses Thema nicht weiter ausführen muss. Ich bin sowieso der Ansicht, dass es reicht, wenn man den Leser mit blödsinnigen Thesen zuballert, ohne diese Thesen zu begründen, denn der Leser soll zum Denken angeregt werden, anstatt ihm das Denken abzunehmen. (Ja, du hast recht. Ich wollte nur einen langen Satz schreiben.)

Mutter- oder Vaterliebe oder die Liebe zu Onkel und Tante wäre dann ein „kindlicher Ödipus-Komplex“. Ja, genau derjenige, der seinen Vater ermordete und seine Mutter heiratete. Die Lust nach dem eigenen Fleisch ist so verwerflich, und wird trotzdem immer wieder aufgegriffen, weil es im Grunde doch immer das ist, was wir wollen. Es gibt Studien, dass Paare ihren Partner daran auswählen, wie genau das Ebenbild des Partners mit einem Elternteil übereinstimmt. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass es eine Zweig-Nische, die das Bro- bzw. Siscon ausfüllt. Wie toll ist der Gedanke, mit einer Person zusammenzukommen, die man schon seit der Geburt kennt? Letzten Endes ist man dann mit einer Person vereint, der man bis ans Ende der Welt vertraut.

Kommen wir aber zurück zu den Eltern. Die werden im Anime nicht so sehr beleuchtet, denn (wie sollte es auch anders sein) diese sind, trotz allem, Tabu in Japan. Die Eltern sind die höchste Macht und diese soll man lieben und fürchten, aber nicht begehren. Diese Art von Liebe kommt aber in einer anderen Möglichkeit zum Ausdruck: das Begehren von Lehrern oder anderen Autoritäten. Die Eltern sind im Grunde auch Lehrer, die uns den „richtigen“ moralischen Weg lehren, uns in unserem Handeln unterstützen oder tadeln, uns behüten und uns Zuneigung schenken. Dieses Bild lässt sich leicht auf einen Lehrer/in übertragen, die im Allgemeinen auch diese Aufgabe haben; okay, nichts mit Zuneigung, aber ich sagte doch, dass es übertragen wird.

Die Psychologie ist in diesen Dingen sehr eindeutig. Aber da sie nicht zu den Dingen gehört, mit denen sich der Normalmensch beschäftigt, wird sie nur im lächerlichen Sinn gebraucht. So zum Beispiel auch in diesem Short-Anime. Egal wie intelligent ein Anime sein kann, am Ende wollen wir nur unterhalten werden und nicht über die Themen nachdenken. Und der Anime macht das sehr konsequent. „Denk nicht weiter nach!“, schreit er mir am Ende der Episode zu. So it goes. Wir können es nicht ändern.

Jetzt stellt sich mir nur eine Frage: Wie ist das mit dem Nekomimi-Fetisch? Ist das eine Unterart der Sodomie?

Ich glaube, mein Blog wird demnächst geflaggt und von der NSA getrackt, weil ich so viele Schweinswörter benutze. Und das in meinem ersten richtigen Post seit einem Jahr… Ist mir nur recht. Ich brauche Publikum ;)

 

 

 

 

Advertisements

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s