Gold Teim No. 6

Ich hab gehört, heute soll in diesem Bilderkino die Post abgehen. Mal sehen, wie sehr ich mich auf einer Skala von 8 bis 10 langweile!

Rufen wir uns das normale Setting ins Gedächtnis: Wir haben diesen Mann von Welt, der die Uni besucht. Pustekuchen aber nun. Fangen wir von vorne an: in der Schule. Das Bild hat außerdem einen milchigen Stich… scheint ein Flashback zu sein! Ich liebe Flashbacks, die bringen die Story dazu, voranzugehen und geben den Zuschauern das, was sie nicht haben wollen: sinnlose Nebeninformationen, die für den Plotverlauf vielleicht wichtig sind, aber nur eine liderliche Wiedergabe von Informationen darstellen. Also, jedenfalls sind wir in der Schule und anscheinend kurz vor dem Abschluss, denn die Abschluss-T-Shirts werden ausgeteilt. Wie es der Zufall so will, ist Tada auch anwesend, schließlich dreht sich die Geschichte um ihn. Und auf seinem T-Shirt ist sein Name nicht abgedruckt. Ein Wink des Schicksals. Er gehört nicht zu der Gesellschaft der Schulabgänger, weil sein Name vergessen wurde, er ist der Abschaum der Welt, Gruppenheulen!

golden-time-00001golden-time-00002Mein Name ist nicht dabei = Alle hassen mich ;;;____;;;

Ich konnte nicht anders, als bei diesem Gedankengang aufzulachen, weil naja, es stimmt irgendwie. Solch abstruse Gedanken hat man, wenn man ein nervöses Mauerblümchen ist, dass von allen Seiten ignoriert wird. Ich hab sogar etwas Mitleid- NEIN, so darf ich nicht denken, dass ist die DRAMA-Dosis von J.C.Staff, der ich widerstehen muss. Wer schreibt diese Show, Mari Okada?

Ein paar Bilder später gehen Tada und Linda im dunkeln nach Hause. Tada sagt der Linda, dass er sie liebt und sie soll mit Yes oder No antworten. Die Antwort soll entscheiden, ob er auch nach Tokyo zieht und dort zur Nachhilfe geht, weil er nichts kann oder so. Linda will darüber schlafen und sie wollen sich am Tag darauf an der Brücke treffen. Linda sieht diesen Nichtsnutz nur als Freund, was die Sache dann verschlimmbessert. Denn so endet das ganze, wie wir alle wissen: Linda knockt den Tada mithilfe ihres Rollers KO und er verliert sein Gedächtnis und Linda muss sich nicht mehr darum kümmern, dass Tada mal in sie verschossen war. End of Story. Nun ist es nun ein Wink des Schicksals, dass dem Tada genau dieselbe Masche nochmal widerfährt, nur mit einer anderen weiblichen Hauptrolle. Wir erinnern uns (oder auch nicht, ich sags doch gleich): Tada hat Koko seine Liebe gestanden und sie hat ihn abgewiesen. Genau das gleiche in grün wie bei Linda.

Die Episode heißt passenderweise „Yes No“. Die Interpunktion fehlt komischerweise. Im OP trägt Koko so tolle Pumps… vielleicht sollte ich eine Kollage mit allen Pumps dieser Episode machen, das macht bestimmt viel mehr Spaß, als über die Episode per sé zu labern. Ja, das wärs.

Nach dem OP geht es auch direkt mit Schuhen weiter, nur nicht mit Kokos. Tada zieht sich Turnschuh an… das wollte ich schon immer sehen… ein Kerl, der sich Schuhe anzieht… kawai… Und die passen sogar perfekt… wer hätte das erwartet… Und dann folgen wiedermal die 80er Jahre; aber diesmal im Charakterdesign:

golden-time-00003Die Schuhe gehören Linda, aber die passen ihr nicht. Tada hat wahrscheinlich den selben Gedanken wie ich: Die Schuhe von Anfang an für ihn bestimmt. Er bekommt das Paar umsonst und er freut sich wie ein Schnitzel.

Es folgen Uniabgänger in den Raum, die gerade nichts zu tun haben, weil sie ihr NEET-Leben fröhnen und sich dachten, dass sie dem Club einen Besuch abstatten könnten, weil sie dort vorher mal Chefs waren. Als Geschenk haben sie Fächer mitgebracht, die bei den Mitgliedern gut ankommen… oder nicht.

golden-time-00004Eher nicht.

In der Mensa fragt Koko das unausweichliche, denn sie hat auch Dinge spitzbekommen. „Tada, läuft was zwischen dir und Linda-senpai?“ – „Äh, nein…“ – „Wenn was ist, können wir darüber reden.“ Dieses peinliche Gespräch wird jeher unterbrochen von Yanas Schnalle mit der Piepsstimme, die unbedingt Koko zu einer Party einladen möchte. Koko lehnt ab, aber Tada verspricht den Versuch sie umzustimmen. Die Party ist wieder in der Bar „Golden Time“; die Chancen stehen gut, dass der Teeclub wieder Opfer sucht. Außerdem sieht man, wo das Budget fehlt.

golden-time-00006Das ist erzhässlich.

Koko ist auch gekommen und fängt, so wie es sich gehört, einen Kleinkrieg mit Yana an. Ein Poltern aus dem Raum nebenan, lässt vermuten, dass dort die Post abgeht. Und einmal lunschen bestätigt die Annahme: Der Teeclub ist wieder da. Tür wieder zu, nichts gesehen, Bier runterkippen, gute Einstellung.

Währenddessen streiten sich Koko und Yana immer noch und der Versuch, sie auseinanderzubringen, scheitern. Koko stiftet Yana dazu an, seine Liebe zu Chinami, der autistischen High-Pitch, zu gestehen, was er auch pronto tut. Nur leider nimmt sie ihn nicht ernst. Yana ist frustriert und dem Hirntod nahe. Koko ist frustriert, weil Yana Eier hat. Tada macht das einzig richtige in dieser Situation und bietet dem Teeclub weitere Tribute an.

golden-time-00007golden-time-00008golden-time-00009golden-time-00011Yana und Koko sind weg vom Fenster.

Party ist zuende, Tada bringt Koko nach Hause. Was aber schwierig ist, denn sie ist bedrunken, achtet nicht auf Verkehrszeichen und fällt in Sträucher. Weil ihr außerdem von der Sauferei schlecht ist, bietet Tada eine Kotztüte an. Es ist aber Kokos Handtasche, was sie mit einem NEIN quittiert. Dann (!!) will Tada die Freundschaft abbrechen (!!). Er nennt Koko unerzogen und dass es ihm zu schaffen macht, dass Koko immer noch an ihre einseitige Liebe denkt. Und Koko wedelt weiterhin mit dem YES-NO-Fächer. Dann ruft Tada ein Taxi, damit Koko nach Hause fahren kann. TraurigDieses einsame Klavier im Hintergrund ist bestimmt traurig.

Nun sind wir wieder im Clubraum. Tada und Koko gehen sich aus dem Weg und Linda spricht den Helden darauf an. Da bricht alles aus Tada heraus, sein Unwissen darüber, was Linda über ihn denkt und dass Linda viel zu viel verschweigt. Denn rennt er weg und sperrt sich auf männliche Weise in der Toilette ein. Und Linda rennt hinterher.

golden-time-00013golden-time-00014Und dann erzählt sie, dass sie zu spät gekommen ist und ihre Antwort nicht mitteilen konnte. Tada weiß natürlich nicht, wovon sie spricht, der Zuschauer aber schon. Diesem Gefühlsausbruch zufolge kann Linda gar nicht der Täter gewesen sein, der Tadas Gedächtnis ausgelöscht hat. Sie hat viel zu große Schuldgefühle, um zu so einer Tat fähig zu sein… hört sich nun so an, als würde ich gegen sie sein… bin ich auch.

Koko wartet stundenlang, bis Tada aus dem Gebäude kommt. Tolle Frau, macht sich Sorgen um die Ex-Freundschaft. Tada rennt vor ihr davon und weil die Dame mit ihren Stiefeletten nicht gut rennen kann, klaut sie erstmal ein Fahrrad. Aber Tada rennt die Strecke irgendwie alleine, während er seinen melancholischen Gedanken nachgeht. Das Fahrrad ist nirgendwo zu sehen. Und dann rennt er auch noch eine Treppe hoch, da kann man mit einem Fahrrad unmöglich folgen. Auf einer Brücke angekommen, bekommt Tada Suizidgedanken. Und das unausweichliche passiert:

golden-time-00015Koko fährt ihn um.

Wie sie es geschafft hat ihn zu finden, ist nebensächlich. Wie auch die Frage, wie zum Henker sie es geschafft hat aus der anderen Richtung als Tada zu kommen. Das hätte nämlich bedeutet, dass sie den Fluss zum zweiten Mal überfährt…

golden-time-00016Doki, doki. Ich wusste es schon seit Episode 4, denn erinnert euch an meine Worte: „Wenn sich Koko an seinen Namen erinnern kann, steht der Liebe nichts mehr im Weg.“ So oder so ähnlich hatte ich es formuliert.

Na, passiert ist mal was.

Advertisements

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s