Yamada und die 7 Hexen eignet sich nicht als Live Action Serie

Die These heute beschäftigt sich mit etwas, dass ich gerade eben bei MAL gelesen habe. Es geht hierbei um den Manga „Yamada-kun to 7-nin no Majo“ (übersetzt: Yamada und die 7 Hexen), der eine Live Action Serie bekommen soll. Was mich eher skeptisch stimmt.

Um diese These besser belegen zu können, gibt es zuerst infodumping:

Live Action: Im deutschen wird diese Art der Verfilmung auch Realfilm genannt. Zentrales Objekt sind lebende Schauspieler (Menschen), die die Adaption nachspielen. Es ist auch möglich Reales mit Animation zu verbinden, es müssen aber Schauspieler dabei sein.

Yamada und die 7 Hexen: Dies ist ein Slice-of-Live-Manga von der selben Autorin von „Delinquent und Brillenschlange“ (Yankee-kun to Megane-chan) Yoshikawa Miki-sensei. Der Manga zentralisiert sich um Yamada, der (angeblich) eine der sieben Hexenmächte in sich trägt. Mit einer weiteren Hexe und noch ein paar mehr Leuten ist er in einem Okkultismus-Club, der näher untersucht, was es mit diesen Hexenkräften auf sich hat und warum es diese nur an dieser Schule gibt.

Hier folgt nun die Begründung:

Nach der Mangabeschriebung hört es sich danach an, dass die Story sich gut als Live Action Serie macht. Ein paar Menschen, die im Club bisschen okkultes machen und mysteriöse Hexenkräfte haben? Perfekt. Könnte man sagen.

Der Manga macht auch Spaß zu lesen und hat sehr gut personalisierte Charaktere, die nur zu Beginn stereotyp wirken. Aber auch wenn eine Frau hinter der Story sitzt, gibt es einen Haken, der sich niemals als Live Action durchsetzen kann. Worauf ich hinaus will, hängt auch damit zusammen, wie der Manga auf „mangafox“ getaggt ist:

The series Yamada-kun to 7-nin no Majo has been categorized as ‚mature‘, therefore may contain intense violence, blood/gore, sexual content and/or strong language that may not be appropriate for underage viewers thus is blocked for their protection.

Natürlich sitzt hinter dieser Seite auch halb Amerika, das am liebsten alle erschießen würde, die bauchfrei in der Öffentlichkeit laufen, aber das ändert nichts daran, dass dieser Manga eine derbe Sprechweise hat und auch Ecchi-Szenen beinhaltet, die teilweise Storyelement sind. Beispiel:

f003Auf dieser Seite geht es darum, dass sich die Zukunft geändert hat. In der prophezeiten Zukunft konnte man zu allererst das Höschen des Mädchens sehen, nachdem diese die Treppe heruntergefallen ist. Aber die Zukunft hatte sich geändert, weswegen es doch keine Höschen zu sehen gab. Diese Art von Szene könnte man zwar in einer Live Action so ändern, dass es keinen Pantyshot gibt, aber dadurch vergeht auch der Charme des Mangas.

Ich sage so, wie es ist: In diesem Manga ist Ecchi gut besetzt. Und eine Live Action wird dieses Element nicht zu schätzen wissen.

Was noch ganz anderes, dass in einer Live Action nur gut herübergebracht werden kann, wenn professionelle Schauspieler dahinter stehen (was wahrscheinlich nicht der Fall sein wird): Die Figureninteraktion. Das Problem ist nämlich, dass eine der Hexenkräfte der sogenannte Körpertausch ist.

Zwar hat „Kokoro Connect“ auch dieses ausprobiert und nach Hörensagen, soll das wunderbar gehalten haben, aber wie sollen das Menschen gut nachstellen können? Diese Live Action Serie wird sozusagen alle Schauspieler auf die Probe stellen. Es ist unheimlich schwierig sich als Mann in eine Frau hineinzuversetzen (andersherum gilt das auch). Aber es ist noch viel schwieriger als Frau einen Mann, der denkt, dass er sich wie eine Frau verhalten soll, weil er in einem Frauenkörper steckt, darzustellen. Schwieriger Satz, ich weiß, aber dieser Satz auch die Schwierigkeit der ganzen Sache wiederspiegeln.

Yamada hätte sich eher als richtiger Anime besser gemacht. Oder wenn man das nicht möchte, könnte man genauso gut auch nochmal das Rotoscopieren an dieser Serie üben können. Aber Live Action wird nicht funktionieren.

Advertisements

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s