Ihr seid selbst Schuld, wenn nur Ecchi-Serien lizenziert werden

Vor ein paar Wochen las ich gelangweilt einen langweiligen Artikel vom „overseer of otaku brigade“-himself, der darüber in Rage war, dass die falschen Lizenzen nach DACH kämen (ich bin mir aber nicht mehr sicher, ob es wirklich darum ging, weil ich so gelangweilt war und sein Schreibstil mich nicht besonders anspricht, habe ich nur mit der Lust eines halben Viertelherzes gelesen; soll heißen, ich habe keine Ahnung, worüber er genau schrieb; wahrscheinlich hat er nur über heiße Luft geschrieben). Bin mir nicht mehr sicher, wie der Artikel überhaupt heißt, weswegen es keinen Link gibt, aber da der Typ generell nie Artikel schreibt, müsste der besagte Artikel noch auf der Startseite sein, also reicht es, wenn man „Otaku Brigade“ in Google eingibt, dann müsste der schon kommen.

Jedenfalls will ich auf das hinaus, was schon in der Überschrift steht: Ihr seid selbst Schuld, wenn nur Ecchi-Serien lizenziert werden. (Bin ich nicht genial? Habe doch tatsächlich diesen Artikel mit sich selbst verlinkt. Clever, nicht wahr?)

Ecchi-Serien sind unter anderem auf AoD (neben KuruSHIT und My Maid can’t be this tsundere) sehr beliebt. Ecchi-Serien sind ein voller Erfolg bei den Verkaufszahlen, denn die Leute sind selbst darüber überrascht, dass sich so ein Schund so gut verkauft. Die Erwartung liebt bei 10 Exemplaren und dann verkauft man 100 Exemplare, das ist ein Erfolg von 1000 Prozent. Und warum ist das so, dass die Beliebtheit von Ecchi so einen Erfolg hat? Sind die Deutschen etwa pervers? Wollen die Fujoshi unter den Otaku auf die andere Seite wechseln? Sind diese Serien nicht perfekt für die Abendvorführung bei Freunden (mit Gruppenmasturbation)? Kauft sich jeder sein eigenes Exemplar, weil es zu peinlich ist, diese an andere Freunde und Bekannte auszuleihen? Sind wir genervt darüber, dass Amazon uns ständig „Aesthetica of a Rogue Hero“ empfiehlt und uns sogar Spam-Emails mit diesem Inhalt hinterherwirft und wir das dann kaufen, damit das endlich aufhört (und am Ende fragt uns Amazon noch, dass wir eine Rezension schreiben sollen, damit sich jeder daran erinnert das [Name einfügen] dieses Anime gekauft hat)? Kaufen die Otaku den Schund, weil es im J-Mag oder Animenia oder wie der Dreck noch heißt abgebildet ist? Sind Ecchi-Serien ein Play-boy-Ersatz? Gehören wir zu den fanatischen Sammlern, die alles kaufen, was es in den Läden gibt?

Ja. Ja, äh ich meine nein. Äh, ich meine, das schon genannte auch. Aber es gibt noch einen viel eindeutigeren Grund. Das Watch- und Rewatchverhalten, worüber auch kurz der „Brigadegeneral“ gesprochen hatte.

Bei Frauen ist das einfacher zu erklären, Männer ticken ein bisschen anders, deswegen muss das jetzt genannte nicht unbedingt für Männer zutreffen. Frauen denken sich, wenn sie einen Film z.B. im Kino gesehen haben und diesen ganz gut fanden, aber nicht gehyped sind: „Warum soll ich mir den später auf DVD zulegen, den habe ich doch schon gesehen, den muss ich mir nicht nochmal ansehen.“ Frauen rewatchen gar nicht gerne. Die mögen das nicht. Die können sich noch jahrelang an den Film oder die Serie erinnern, die Bilder haben sich in das  Gehirn eingebrannt, die brauchen keine Auffrischung.

Und jetzt komme ich dazu, wie sich Ecchi in dieses Schema recht gut einhängt. Sieht es ein, meine Damen und Herren, Ecchi ist so grottig, dass das keiner vorher sehen möchte. Keiner hat das vorher gesehen. Und dann wird es plötzlich lizenziert. Und was passiert mit dir? Schüttelst du den Kopf und ärgerst die darüber, dass die Verkaufszahlen von EcchiX besser sein werden als für K-ON? Ja, du wirst das machen. Ein anderer hingegen wird sich sagen: „Hey, die Serie habe ich noch nicht gesehen. Ich hatte bis jetzt nie Lust mich daran zu wagen, weil mir niemand das empfiehlt, die sagen immer nur „Death Note hier, Code Geass da“. Ich bin mir sicher, dass ich mich auf schweinischen Kram einlasse, aber ich bin darauf gefasst. Und außerdem: Wenn ich mir den Anime kaufe, muss ich den mir nicht mehr aus dem Internet runterladen. Uh~ und der Preis ist auch nicht schlecht?!“

Und diejenigen, die das zu sich selbst sagen, kaufen dann EcchiX. Und wieder andere werden den Kopf schütteln und sich darüber ärgern, weil K-ON von einem Nischen-Ecchi übertrumpft wird.

Deswegen sage ich: Schaut mehr Ecchi-Serien im Internet. Empfiehlt euren Freunden die schmutzigsten TV-Ecchis, die euch in den Sinn kommen. Lasst euch nicht einschüchtern, wenn eure Freunde zögerlich an Ecchi herangehen. Nur so können wir gemeinsam verhindern, dass die Ecchi-Lizenzen DACH überrennen. Der Internetkonsum von Ecchi-Serien muss in vollen Gange sein, damit diese Gesellschaft nicht auf den Verkauf von Nischen-Ecchis angewiesen ist. Helft mit. Ecchi for life!!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ihr seid selbst Schuld, wenn nur Ecchi-Serien lizenziert werden

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s