Es hat schon was negatives, wenn man seasonal Anime schaut…

spring_guide_2013_signed

Ja, mal wieder so ein Post. Normalerweise schreibe ich die nicht, weil ich mich langweile, während ich die schreibe. Aber ich bin irgendwie bei guter Laune und habe nichts zu tun. Lasst mich also euch zuballern xD

Für die nächste Season sieht es aus, dass ich mindestens 15 Serien aktiv schauen (und nicht droppen werde). Ich droppe nur Serien, wenn ich glaube, dass es aussichtslos ist, diese weiterzuschauen. One Piece habe ich zum Beispiel aufgegeben, weil ich nicht glaube, dass ich es schaffe, jemals bei dem Episodencount hinterher zu kommen.

Zu den 15 Serien kommen noch die Anime aus den letzten Quartalen hinzu, dies wären:

  • Chihayafuru 2
  • Gintama 3
  • Hunter x Hunter
  • Uchuu Kyoudai
  • Folktales of Japan
  • Magic Kaito (das Spinoff von Detektiv Conan, das immer läuft, wenn den Scriptschreibern nichts einfällt)
  • Aoi Sekai no Chuushin de (das auch nie weiß, wann es weiterlaufen wird)
  • Chibi Devil (hat im Winter-Quartal Urlaub gemacht, läuft dann aber weiter)

Ich komme da schon mal insgesamt auf 23 Serien. Weil ich mein Watchverhalten seit letztem Jahr tracke, kann ich auch sagen, wie es in den letzten Quartalen war:

Winter 2012: 22 airing
Spring 2012: 25 airing
Summer 2012: 22 airing
Fall 2012: 29 airing
Winter 2012: 30 airing

Und das ist nun das negative an der ganzen Sache: Selbst, wenn man nur 22 Anime schaut, kommt man selten bei allen hinterher, wenn man noch andere Anime zwischendurch schauen möchte und dann auch noch ein Leben hat.

Bei mir ist es meistens so, dass ein neues Anime-Quartal beginnt und ich dann erstmal einen Schulblock habe. Dann bin ich auch immer recht zeitig zu Hause bzw. muss nicht früh raus und kann meine Zeit vertrödeln. Und was passiert dann? Ich langweile mich und fange noch ein paar mehr Anime an, weil ich so viel Zeit habe. Das ist mir schon bei Haganai und Ixion Saga DT passiert. Wenn ich dann wieder Arbeiten gehe, fällt mir schnell auf, dass ich weniger Zeit habe. Und wenn ich meine Eltern besuche, ist ein Wochenende ohne Anime vorprogrammiert. Und da kann ich auch nicht früh gucken, weil mein Vater schon um 7 Uhr vor der Tür steht und Computer spieln möchte (Computer steht in meinem Kinderzimmer, zur Info).

Ich habe also alle Hände voll zu tun, um wöchentlich alle Serien zu schauen. Bei unter 20 Serien ist das noch nicht ein Problem, aber ab dieser Zahl wird es recht schwierig. Und ich droppe nicht, wohl gemerkt. Aus dem letzten Quartal liegt noch Tonari rum und doch mehrere Quartale zurück ist StarrySky übrig geblieben. Diese schaue ich auch zuende, irgendwann.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Es hat schon was negatives, wenn man seasonal Anime schaut…

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s