xxxHolic Rei 1

Hier ist es nun, das erste neue Kapitel von xxxHolic. Der Titel erinnerte mich irgendwie an den gleichnamigen Anime, dieser heißt aber doch „Kei“ am Ende, deswegen werde ich mich nicht über die Namensgebung lustig machen.

So wie es nun aussieht, geht die Geschichte nicht dort weiter, wo es aufgehört hat. Was ist durchaus bevorzuge, aber dennoch wird man ins kalte Wasser geworfen, weil man die Handlung nirgendwo einordnen kann. Vielleicht ist es auch ein Spaßkapitel, und der Rest geht dann woanders weiter.

Jedenfalls gab zu aller erst etwas Yuuko-Service, denn darauf haben alle gewartet.

04Ich bin schon nahe dran, dieses Kapitel hinter ein Tsubasa-Event zu legen, weil hier vom Valentinstag und White Day gesprochen wird; nun wurde dies schon mal durchgekaut in xxxHolic, weswegen ich ein Dejavu-Moment habe. Könnte aber auch eine Geschichte in einer Parallelwelt sein, bei dieser Serie kann man sowas schon erwarten. Jedenfalls gibt es Käsekuchen vom Meisterbäcker Watanuki.

Ebenfalls von der Partie ist Doumeki, der mal in den Shop reinschneit, obwohl er da nichts zu suchen hat; außer dass er Alkohol von Yuuko liefert. Das White Day Geschenk für Watanuki hingegen ist ein Radiergummi, was den Brillenjungen vollends aufregt. Aber das kennt man schon von ihm. Die Essen nun Kuchen, Yuuko trinkt Champagner und dann gehts zur Sache.

16Ich liebe das Gesicht, was Watanuki macht. Er erinnert mich an eine Katze.

Um es kurz zu fassen: Doumeki schafft es aus nicht genannten Gründen einen Exorzismus aka eine Geisteraustreibung durchzuführen bzw. die die es können, können es dann doch nicht, was nun wohl die gute Yuuko erledigen soll. Die zieht sich rasch um; aber nicht in das Gewand, was sie normalerweise trägt, wenn sie „Wünsche erfüllt“. Dies ist nun etwas seltsam, aber da scheit es einen guten Grund zu geben.

Das Kapitel ist nun reichlich kurz (oder es fehlt die Hälfte, wer weiß?), deswegen ist schon schnell die Handlung abgeschlossen, ich habe im Schnelldurchlauf alles zusammengefasst (und nur die Witze weggekürzt). Was mir nur etwas bedenken eintrichtert, ist die letzte Seite, die mit äußerst  merkwürdigen Stilelementen bzw. Schreibelementen auftrumpft. Nämlich wird eine weitere Handlung in die schon vorhandene Handlung eingebaut. Kaum ist Yuuko angezogen, um zum Tempel zu reisen, kommt ein nächster Besucher.

Störend ist irgendwie diese ganze letzte Seite, die es irgendwie nicht schafft einen zur Ruhe zu bringen.

22Was hat es damit auf sich, dass ein neuer Kunde eintrifft? Ist es vielleicht nur einer von Watanukis Freunden, Kohane vielleicht? Von den Gesichtsausdrücken könnte man das glatt erwarten.

Aber interessanter ist doch der Anfang der Seite, dort wo Watanuki sich den Kopf hält. Hier kommt wieder meine Theorie mit der Parallelwelt zu tragen. Vielleicht ist Watanuki in die falsche Welt gefallen, ohne es zu merken? Oder er träumt?

Mit seinem zweiten Auge kann das nicht zusammenhängen, denn er hält sich den Kopf und es schaut nicht so aus, als würde das Auge schmerzen. Davon abgesehen: Watanukis Augen sind auf den Farbseiten blau. Wenn ich mich recht entsinne, hat Watanuki sein Auge nicht wiederbekommen und trägt dafür das von Doumeki. Vielleicht werfe ich auch nur Manga und Anime in einen Topf…

Aber es ist schon mysteriös, dass gerade CLAMP vergessen, die Augen zweifarbig zu gestalten. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es ein „Vergessen“ war. Man muss mal auf das zweite Kapitel warten.

Advertisements

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s