Eurer Verständnis für moe ist falsch (am Beispiel von Tamako Market)

Ihr herzerweichenden liebreizenden moe Mädchen… Ihr macht den Pöbel mit euren wertvollen charakteristischen Merkmalen glücklich. Anders als die Tomboys habt ihr niedliche Gesichter, seit tollpatschig doof und müsst vom allseits vorhandenen Otaku beschützt und gestreichelt werden. Das nenne ich das perfekte Leben für die gliedmaßenbehinderten Mädchen von Tamako Market. Wenn man in deren Gesichter schaut, denkt man „hhnng“, schaut man aber auf deren Gehweise und andere derer Gesten, hat man nur „urggg“ im Kopf.

Ich nehme mal die zuckersüße Anko als Beispiel:

vlcsnap-00001 vlcsnap-00002Adorable, right! Mit diesem niedlichen Kind könnte man die Wände tapezieren. Aber an den Bildern ist etwas falsch, und damit meine ich nicht die falschen Körperproportionen. Anko ist ein Krüppel. Das süße Kind ist ein Krüppel und wir bemerken es nicht, weil wir nur in das niedliche Gesicht dieses Engels blicken. Um es euch genauer zu zeigen – erstens weil mein Blogdesign die Bilder viel zu klein darstellt und zweitens damit ihr nicht vom diesem Pausbackengesicht abgelenkt werdet – habe ich die relevanten Stellen vergrößert:

lol1 lol2Schaut euch diese Finger an: Wenn ich meine so biegen würde, würden die brechen. Die Fingertechnik geht weit über das menschliche Verständnis. Und ihr bemerkt es nicht mal – ihr solltet euch schämen! – weil dieses Kugelgesicht das ganze Blickfeld dominiert.

Das arme verkrüppelt Mädchen…

Aber noch zu einem anderen Thema. Es gibt Leute, die bezeichnen das als „Detail“. Ich sage: „halber Krüppel“. KyoAni ist gut darin, an sinnlosesten Stellen die Mädchen mit O-Beinen zu zeigen. Das „Detail“ liegt dabei in der Fußstellung: Während normalerweise die Zehen nach außen zeigen, dreht KyoAni diese nach innen. O-Beine sind ein Krankheit, das ändert auch nicht bei der Zehenstellung. Hier ein Beispiel:

vlcsnap-00009Hab ihr schon mal Leute gesehen, die, wie auf dem Bild zu sehen, so herumstehen? Nein? Dafür gibt es auch einen Grund: Niemand macht so etwas. Wie zum Teufel können das solche Beine zu einem „niedlichen Mädchen“ beitragen?

Kommt mir nicht mit Aussage, dass Anime nicht die Realität darstellen und deswegen egal sei, welche Fuß- oder Handstellungen das Mädchen haben kann. Solange aber die Animecharaktere Menschen sind, besteht immer eine Verbindung zur Realität. Deswegen kann man bei als der moe-Fizierung wenigstens verlangen, dass die Körpergliedmaße richtig und realitätsgetreu dimensioniert sind.

So, genug geärgert. Ihr könnt euch wieder dem Gesicht des kleinen Mädchens zuwenden. Das ist um einiges besser „animiert“ als ihr restlicher Körper.

 

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Eurer Verständnis für moe ist falsch (am Beispiel von Tamako Market)

  1. Vielleicht hat sie nur sehr bewegliche Gelenke. :D Ich meine, mein linker Daumen ist auch sehr flexibel und ich kann ihn weit nach außen biegen ohne dass er bricht (kann’s fotografieren, falls gewünscht). Die Beine sind aber wirklich ein Problem.

    Bevor ich es ungelenk paraphrasiere, verlinke ich hier einfach meine Informationsquelle, sie ist umfangreich und verständlich genug, denke ich. Man beachte vor allem, wie es tatsächlich wieder so ein japanisches Ding zu sein scheint.

    Von sich aus will ich noch hinzufügen, dass es bei Anime im Allgemeinen und bei KyoAni im Besonderen wohl weniger mit der Tradition (Kimono usw.) zu tun hat, sondern tatsächlich mit der Tatsache, dass diese Fußstellung bei Kleinkindern vorkommt. Stichwort Kindchenschema, KyoAni scheint es zu lieben.

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s