Welchen Grund hatte ich damals, um den Anime von Pandora Hearts zu mögen?

Frage ich mich nun, nachdem ich es geschafft habe, mich durch das erste Volume der Limited Edition zu arbeiten. Da ich keine Lust dazu habe, Fotos zu machen und die Verpackung eines Animes zu bewerten, nur ein Paar Worte zu dem Release zu Kaze:

  • DVDs sind im Format NTFS (das erste Mal, dass mir sowas bei einem deutschen Release untergelaufen ist).
  • die Verpackung sieht besser aus als die Videoqualität (das Rauschen wäre mir nicht aufgefallen, wenn ich die DVDs am Fernseher hätte gucken könnte).
  • die deutsche Synchro ist an manchen Stellen nicht gut besetzt (es wird doch von Alice gesagt, dass sie eine Tsundere ist. Aber in der Synchro ist sie meistens emotionslos. Und Oz‘ Stimme finde ich auch schrecklich. Ich bin immer so unzufrieden, wenn die Hauptcharaktere falsch besetzt werden.).
  • Das Omake hat keinen deutschen Ton.

Und nun ein Bild, weil ich das sonst nie mache.

Pandora.Hearts.01„Pandora Hearts“ war mein allererster Anime, den ich im ongoing-Stil geguckt hatte; d.h. in jeder Woche die aktuelle Episode. Ich fand die Serie anfangs langweilig und habe nur weitergeguckt, weil ich Gilbert heiß und Break lustig fand. Und natürlich Kajiura Yuki. Sonst hatte ich keinen Grund, die Serie zu mögen. Ein bisschen passte die zwar in mein Raster, weil ich unmoralische Hintergründe damals gern hatte und Pandora Hearts hat in etwa sowas (und es ist schon unmoralisch, wenn ein Statist seinem Chain aufträgt, Menschen zu töten, damit am Ende ein Wunsch erfüllt wird). Ja, ich mochte damals Settings, in denen Personen verraten werden bzw. eine schreckliche Wahrheit erfahren und danach versuchen, ihr Leben nach den neuen Standards weiterzuführen.

Es hat dann erst mit meiner Liebe zu einem mittelmäßigen Anime begonnen, als ich voller Langeweile mir Animereviews zu Pandora Hearts durchgelesen hatte und natürlich Kommentare zu dem gesubbten Anime auf MyVideo (ich habe damals Anime auf MyVideo geschaut). Und irgendwo las ich davon, dass eine Person den Anime so toll fand und so verbissen darauf gewartet hatte, dass die nächste Episode kommt, dass diese Person angefangen hatte, den Manga zur Serie zu lesen und diesen unglaublich fand.

Ich las also daraufhin auch den Manga und war so sehr darüber überrascht, dass man sich (abgesehen von Füllminuten und einigen kleinen Änderungen im Ablauf) sehr penibel an die Vorlage gehalten hatte. Da erschien mir der Anime in einem ganz anderen Licht. Das blöde offene Ende war natürlich schrecklich, aber das fand ich nicht so tragisch, denn ich hatte dann plötzlich herausgefunden, warum ich den Anime doch so sehr liebte.

Wegen Elliot. Elliot ist der Grund, warum ich Pandora Hearts mit 10 Punkten bewertet hatte. Das Setting ist gegen Elliot Nightray ein Witz. Elliot ist die einzige Person, von der ich einen Bilderspam machen würde. Elliot ist die beste Person, die mir je untergekommen ist und deswegen war ich auch nicht begeistert darüber, als ich von seinem weiteren Lebensweg erfuhr.

Das ist natürlich ein nicht besonders handfester Beweis. Nur weil ich einen Charakter mag, heißt das nicht, dass meine Bewertung sich darauf beziehen muss. Deswegen will ich für Pandora Hearts meine MAL-Bewertung überdenken.

Und wenn ich Pech habe, werde ich Pandora Hearts am Ende mit 3 Punkten bewerten, weil mir der Synchronsprecher von Elliot nicht gefällt. Elliots Sprecher soll doch tatsächlich der Typ machen, der in „Eden of the East“ das Saki-chan nicht aussprechen konnte.

Advertisements

4 Gedanken zu “Welchen Grund hatte ich damals, um den Anime von Pandora Hearts zu mögen?

  1. NTSC musste wahrscheinlich sein, weil PAL noch beschissener aussehen würde, sind immerhin 96 Zeilen mehr.

    Ach ja, „Sakihjan“ klingt immer noch besser als „Schindschikien“.

    Und nichts gegen Anime auf MyVideo. ._.

  2. Generell habe ich nichts gegen MyVideo, aber die haben viel zu spät mit ihrem Mediaangebot begonnen, sodass mein Interesse denen gegenüber gering ist. Außerdem herrscht bei mir eine gewisse Skepsis gegenüber deren Expansionsgedanken vor. Wenn die aber etwas anbieten, was mich vom Hocker haut, gehe ich gerne zu denen zurück.

    Woher kommt das „Schindschikien“?

      1. Ja, Saber Rider ist bestimmt gut. Aber wenn ich mir die Screens anschaue, dann denke ich nur „ow, ist das alt“ und „ow, habe nicht die Lust dafür“. Und dann nützt es auch nicht, wenn SR empfehlenswerter ist als Chuu2Byo.

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s