Schulschwestern in japanischen Unterhaltungsmedien

Eine unbegreifliche Spezies. Darüber hinaus unerklärlich, warum das überhaupt ein Beruf ist. So eine Person hat nicht viel zu tun. Wenn sich einer der Schüler verletzt, wird sowieso ein Krankenwagen gerufen. Vielleicht verlassen diese Personen auch immer den Raum, wenn ein Schüler dort drin liegt, weil sie keine Ahnung von Erste Hilfe haben.

Ich lese viele Shoujo-Manga und in jedem ist es ähnlich: Wenn sich das Mädchen (oder in seltenen Fällen der Junge) verletzt und in das Krankenzimmer gebracht wird, ist die Schulschwester entweder nicht da oder verschwindet „für eine Minute“ (und taucht danach nicht wieder auf), nachdem das Wehwehchen behandelt wurde. Eine unnütze Rolle als Statist und nur ein Plotdivise.

Denn dieses Rollenmodell ist nur dazu gut, um dem Päarchen genug Zeit zu geben, um miteinander zu turteln oder Differenzen zu klären. Und wenn die Schwester nicht da ist, hat man auch einen Grund, um bei dem Flirt zu bleiben und ihm beim Schlafen zuzusehen. Man muss doch Acht geben, dass das übermüdete Mädchen nicht plötzlich an Sauerstoffmangel krepiert. Oder (wahrscheinlicher!) aus dem Bett plumpst.

Schulschwestern und Krankenzimmer haben nicht wirklich eine Daseinsberechtigung. Wenn der Plot nur durch diese Devises ins rollen kommt, dann ist das äußerst unprofessionell.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Schulschwestern in japanischen Unterhaltungsmedien

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s