Cute boys doing cute thing gefällt mir unerwartetererweise

Das wird ein Artikel über den neuen Streifen von J.C.Staff, der da heißt „Boku to kimi[dot]“ (der Grund für einen Punkt am Ende ist mir nicht bekannt.) Diese TV-Serie ist um einiges besser, als anderer moe/Tsundere-Hohlmist, den J.C.Staff produziert hat (und dieses Studio produziert einiges von diesem Mist in den letzten 2 Jahren).

Vor allem bin ich überrascht über die seichte Comedy, die niiiiiiiiiiiiiiedlichen Kindergartenkinder und die Visualisierung. Das Opening ist wirklich fabelhaft und mir ist nicht aufgefallen, dass es irgendwelchen Fanservice gab. Charakterdesign ist aber so ein Thema, denn die ganzen Charaktere schielen. Siehe selbst:

„Cute boys coing cute things“ ist mir auch nicht untergekommen (aber ich habe auch noch nicht viel gesehen). Dahingehend machen die vier Jungs (von denen wenigstens 75% auch cute sind) nicht viel niedliches, außer über eine Kindergartenvergangenheit zu reden und wie gesagt, die Kindergartenkinder sind niedlich, denn Kinder sind niedlich. Wieso die Kindergärtnerin schläft, wärend die Kinder wach im Futon liegen, ist rätselhaft… Das hier ist übrigends nicht niedlich, sondern eine Vorform von schwul:

Er kämmt ihm die Haare! Wie niedlich.

Comedy ist auch etwas vertreten. Ich meine jetzt nicht die lol-Momente, in denen Katzen gezeigt werden. Ich habe mir auch das lol erlaubt, alle Katzen zu fotografieren. Das soll kein Bilderspam werden, sondern ist nur des lol wegen. Die richtige Reihenfolge wurde eingehalten. lol. Katzen. lol.

Am Anfang habe ich mich noch auf die psychologische Ebene begeben und versuchte einen literarischen Sinn von den vielen Katzen zu erkennen. Die Katzen sollen symbolisch zu den Jungen gehören, denn Katzen sind eigentlich Einzelgänger, was man wiederum auf die Jungen beziehen kann, die nicht wirklich Freunde im Sinne von tomodachi, sondern vielmehr nakama (also Kumpel) sind. Außerdem beziehen sich die Handlungen der Katzen zu den Handlungen der Jungen. Interessiert kein Schwein. Wenigstens haben die unterschiedliche Katzen genommen (auch vom Typ).

Aber es ist doch lustig, wenn ein von allem gelangweilter Teenager mit gespannten Boden + Pfeil auf eine Gruppe Menschen zielt und dabei fragt, wen er damit abschießen soll…

Oder das hier:

Seichte Comedy von Feinstem.

Alles in allem gefällt mir die Serie. Wahrscheinlich wird diese sich aber schnell abnutzen. Aber der Start war auf jeden Fall solide.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Cute boys doing cute thing gefällt mir unerwartetererweise

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s