[Episode] Nyanpire #10

nya…

Samunya heißt in Wirklichkeit Masamunya. Nun wäre das geklärt.

Masamunya will mit Nyanpire hinausgehen. Er hat sogar die heißgeliebten Erdbeeren bei sich. Jedoch ist Nyanpires Stimme ziemlich rau und er hat keine Lust, hinaus zu gehen. Natürlich zählt die Samuraikatze eins und eins zusammen. Nyanpire ist krank. Und wenn die letzte Tomate vom Baum fällt, dann häh?!

Es ist aber keine Tomate, sondern eine Erdbeere steckt in Nyanpires Hals. Er ist nicht krank, aber kurz vorm „krank werden“. Deswegen hat Masamunya seine Spardose geplündert und dem Kater Krankheitsvorbeugungsgeräte gekauft. Angespornt vom „langem Leben“, das durch diese Produkte versporchen wird, probiert Nyanpire alles aus.

Bis dann Nyatenshi vorbeifliegt und das unaussprechliche aus dem Mund lässt: Nyanpire ist unsterblich und muss sich deswegen nicht um seine Gesundheit Gedanken machen. Ich hatte es vom ersten Moment an geahnt. Die Pointen werden immer langweiliger.

Advertisements

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s