originelle Openings der Spring Season 2011

Die originellsten Openings sind nach alphabet geordnet, weil ich Rankings hasse (und vermeiden möchte):

C

Deadman Wonderland

Kaiji 2

Nichijou

Sekaiichi Hatsukoi

Steins;Gate

Das übliche blabla zu allen OPs findet sich untendrunter ein. Liest sowieso niemand. No downloads avaliable.

30-sai no Hoken Taiiku – „Koi no Doutei“ by kanonxkanon
Das Lied ist schrecklich. Die Stimme der Sängerin gehört verboten und die Popbeats sind zu dominant. Die Standbilder nerven und es ist alles viel zu quietschbunt. Außerdem ist es ungeheuerlich wie die Kästen und Kreise durch die Gegend wirbeln oder drehen. Vor einem Jahr hätte ich es noch originell gefunden, aber inzwischen ist es auch nichts anderes mehr als Einheitsscheiß.

A-Channel – „Morning Arch“ by Marina Kawano
Hier gilt alles von oben, außer dass das Lied nicht schrecklich, sondern monoton eintönig und langweilig ist. Dieses Opening versucht mich außerdem mit Schriftzeichen zu verwirren. Es macht für mich keinen Sinn, wenn mir bei einem Anime Mangapanels gezeigt werden. Diese Panels sollen animiert werden und nicht lose im Anime herumliegen!

Ano Hi Mita Hana no Namae wo Bokutachi wa Mada Shiranai – „Aoi Shiori“ by Galileo Galilei
Das Opening ist voller Alltagsscheiß und das Lied dezent. Originell kann ich es nicht nennen, aber wenigstens ist es nicht überladen und die Animation besser gelungen als bei den Vorgängern. Back to the roots ist vielleicht in der heutigen Zeit mehr angebracht.

Ao no Exorcist – „CORE PRIDE“ by UVERWorld
Okay, der Titel der Serie muss mindestens 10 Sekunden lang auf einem weißen Hintergrund eingeblendet werden, damit man den Titel der Serie nicht vergisst. Bis zur 30ten Sekunde stimmen sich Lied und Animation super ab, das Lied passt, UVERWorld gefällt mir bis jetzt, da kann man gute Musik erwarten, aber die Animation macht eben nach der 30ten Sekunde einen Knick nach unten und man sieht, wie die Hauptfigur durch die Gegend läuft oder rumliegt und das alles bei dieser guten musikalischen Untermahlung. Es sieht so aus, als wären dem Studio während des produzieren des Openings das Geld ausgegangen. Fail.

Astarotte no Omocha! – „Tenshi no CLOVER“ by Aimi
Dieses Opening kann man droppen und die Serie gleich mit.

Beelzebub – „Hajimaru no wa, Sayonara“ by ON/OFF
Erinnert mich mehr an einen Tanz als an ein Verprügeln. Besonders blöde ist aber die Zensierung im OP. Die fällt völlig auf.

C – „Matryoshka“ by NICO Touches the Walls
Macht Spaß zu gucken, das Lied passt. So oft wie der Euro gezeigt wurde, kann man schon fasst von Lobbyismus reden?! Europa hat so viel Geld an Japan gespendet, dass macht sich auch in dem OP bemerkbar.

Deadman Wonderland – „One Reason“ by Fade
Durch den schnellen Schnitt fallen die Standbilder nicht auf und passen zum Lied. Die ganzen Rot- und Grautöne schmerzen in den Augen, aber das OP macht einen soliden Eindruck. Könnte man das auch vom Inhalt der Serie annehmen, wären wir noch viel besser dran.

Denpa Onna to Seishun Otoko – „Os-Uchuujin“ by Erio wo Kamatte-chan
So ein OP ist von SHAFT zu erwarten. Aber die Sängerin ist grauenhaft.

Digimon Xros Wars: Aku no Death General to Shichinin no Oukoku – „New World“ by Twill
Das ist Digimon, trashig wie eh und je. Das Digimon mit den Riesenbrüsten stimmt mich aber bedenklich.

Dog Days – „Scarlet Knight“ by Nana Mizuki
Nana Mizuki kann wenigstens singen und an anderer Stelle habe ich schon erwähnt, dass mir das Opening gefällt. Originell ist es aber nicht. Im Grunde verhält sich das Opening wie das von AnoHana.

Dororon Enma-kun Meeramera – „Tama Mera Mera Icchou Celsius!“ by Masaaki Endou and Moon Riders
Wer dieses Opening überlebt ohne bleibende Schäden ist des Teufels. Alles war schlecht.

Fairy Tail – „Evidence“ by Daisy X Daisy
Wie bei jeder Shounenserie eben.

Gintama‘ – „Tougenkyou Alien“ by serial TV drama
Hm, das normale Shounen-Serien-Opening.

Hanasaku Iroha – „Hana no Iro“ by nano.RIPE
Slice-of-Life-Opening mit schlechtem Lied.

Happy Kappy – „Happy Kappy Donuts!!“ by Emiri Katou and Rumi Ookubo
Lebensweisheit des Tages: „Wenn wir uns an den Händen halten, bilden wir einen Dounut!“ lol

Hidan no Aria – „Scarlet Ballet“ by May’n
Das Opening ist eine gut durchwürfelte Mischung aus Standbildern, keiner Animation und Blödsinn. Das Lied kann gehasst werden.

Hoshizora e Kakaru Hashi – „Hoshikaze no Horoscope“ by Nomiko
Nicht. Schauen. Ein verbindliches Angebot.

Hyouge Mono – „Bowl Man“ by IKZO
Das Lied erinnert mich an die 70er. Die Animation auch.

Jewelpet Sunshine – „GO! GO! Sunshine“ by Mayumi Gojo
Ein trashiges Gute-Laune-Lied zusammen mit bunter Animation und tanzenden Maskottchen. Das könnte ein Ohrwurm werden.

Kaiji: Hakairoku Hen – „Chase the Light!“ by Fear, and Loathing in Las Vegas
Sowas sehe ich auch nicht oft. Das Lied ist abartig, den Sänger versteht man nicht sofort und alles passt gar nicht zu der Animation hinein. Das nenne ich originell.

Kami nomi zo Shiru Sekai II – „A Whole New World God Only Knows“ by Oratorio The World God Only Knows
Ist genauso wie bei der ersten Staffel und da konnte ich das OP auch nicht leiden.

Maria†Holic Alive – „Mousou Senshi Miyamae Kanako“ by Sugita Tomokazu
Ich will nicht wissen, worum es in der Serie geht. Fail.

Metal Fight Beyblade 4D – „Kokoro no Yuuki“ by YU+KI
Beyblade eben. Dreimal Opening schauen, kostenlos Ohrwurm bekommen.

Moshidora – „Yume Note“ by azusa
Unoriginell.

Nichijou – „Hyadain no Kakakata☆Kataomoi – C“ by Hyadain
Was ich davon halten soll… Es ist anders und anders ist gut. Es sieht jedenfalls nicht wie ein Standardopening aus. Das Lied ist schon gewöhnungsbedürftig, aber stimmt sich mit der Animation ab.

Oretachi ni Tsubasa wa Nai – „Spread Wings“ by Aki Misato.

Pretty Rhythm: Aurora Dream – „You May Dream“ by LISP
Popmusik, bunt und Standardanime.

Ring no Kakero 1: Sekai Taikai Hen – „Asu he no Toushi“ by Marina del ray
Die Zeichungen sehen aus wie vor 10 Jahren.

Seikon no Qwaser II – „Rasen, Arui wa Seinaru Yokubou“ by Faylan
… Faylan! Wie konntest du nur…!!!

Sekaiichi Hatsukoi – „Sekai de Ichiban Koishiteru“ by Shuuhei Kita
Die männlichen Helden kann man kaum auseinander halten. Liegt am BL-Content. Trotzdem hat dieses Opening etwas. Das Lied ist gut und es wirkt nichts erzwungen.

Sengoku Otome: Momoiro Paradox – „Kagerou“ by Tenka Tori Tai
Zugegeben, das hat was. Aber nicht viel. Sowohl an der Seriösität der Serie als auch an der Originalität des Openings kann man zweifeln. Aber das Opening hat den Ohrwurmbonus.

SKET Dance – „Kakko Warui I love you!“ by French Kiss
Es ist anders (von Shounenserien gehe ich jetzt aus) und gut.

Softenni – „Rule Book wo Wasurechae“ by ULTRA-PRISM with Shirodama Junior High Girls Soft Tennis Team

Steins;Gate – „Hacking to the Gate“ by Kanako Itou
Dieses ist wirklich gut. Das Bildflimmern ist passend und die Musikuntermalung unterhaltsam.

Tiger & Bunny – „Orion wo nazoru“ by UNISON SQUARE GARDEN
Irgendwie gefällt es mir doch nicht, dass Werbung auf den Robotern steht. Aber es wurde schon so angekündigt. Mir missfällt es, aber es ist akzeptabel. Was wirklich stört sind die Standbilder, gepaart mit 3D-Animation. Das passt so gar nicht überhaupt nicht zusammen.

Tono to Issho: Gantai no Yabou – „Sengoku Bushou Kazoe Uta“ by Tatsuhisa Suzuki
Creepy.

Toriko – „Guts Guts!!“ by Kushida Akira
Na, das Lied ist irgendwie witzig. Das wars dann aber schon.

X-Men – „Reassembly“ by Takahashi Tetsuya
Genauso wie schon die anderen Marvel-Adaptionen. Ohne Gesang und nicht sonderlich energiegeladen.

Yondemasu yo, Azazel-san. (TV) – „Pandemic!!“ by Team Nekokan feat. Chihiro Yonekura
Schon auf seine eigene Weise unterhaltsam und creepy.

Yu-Gi-Oh! Zexal – „Masterpiece“ by mihimaru GT
Nein.

Advertisements

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s