[Episodenreview] Dog Days #4

Dog Days Episode 4

Titel: Charge! Princess Recovery Battle!

Dog DaysYay. Darf ich Charaktere wegen des Seiyuu lieben? Ich sollte bei dieser blöden Serie doch wenigstens einen Lichtpunkt am Ende dieses langen dunklen Tunnels sehen können…

Die Prinzessin wurde entführt, deswegen muss der rasende Reporter schnell zum Geschehen eilen und alles mit viel Gelaber kommentieren. Die Kidnapper stehen aber immer noch auf den Dach und Shinku guckt immer noch bedeppert. Wenn ich ein Kidnapper wäre, hätte ich mich schon aus dem Staub gemacht.

Shinku will nun Hilfe holen, da kommt Eclair gerade recht. Mit einem Affenzahn kommt sie ihm immer näher, ihre Gesichtszüge sind vor Wut verzerrt, sie setzt zum Sprung an…

Dog DaysDa tritt sie den Helden. Der Tritt ist so stark, dass Shinku mit voller Wucht in die nächste Säule fliegt. Es war eine Bestrafung für die Kriegserklärung, die er zugesagt hat.

Der Hauptmann (oder Eclair oder Ricotta oder die Prinzessin oder alle anderen aus der Stadt) hat ihm nie erklärt, was eine Kriegserklärung für eine Bedeutung hat. Ist jetzt auch nicht mehr so wichtig. Der Held wurde schließlich schon bestraft, mit den Folgen muss man leben und die Prinzessin aus den Klauen befreit werden, damit das Konzert stattfinden kann und die CD-Verkäufe gestartet werden können. Man darf die treuen Fans der Prinzessin nicht verärgern.

Der Hauptmann will seine Truppe aus Verstärkung für Shinku und Eclair schicken. Da kommt ein weißer Hund mit rosa Halstuch und einer Schriftrolle.

Eclair regt sich immer noch über den Helden auf. Das er die Kriegserklärung angenommen hat, dass er den Vogel nicht reiten kann… Grund zum Aufregen hat sie ja: Schließlich wurde die Prinzessin entführt und ein offizieller Krieg wird ausbrechen. Btw, Ricotta gehört auch zum Rescue Team. Wie das kleine Mädchen in der Schlacht helfen kann, weiß Gott. Und Shinku?
Dog DaysHel-den-haft.

Auf einem Felsvorsprung beobachtet die frisch angekommene Oyakata das Geschehen. Ihre Begleiterin Yukikaze kommt auch hinzu.

Das Gespräch zwischen den beiden findet etwa so statt:

Yukikaze: Oyakata! Oyakata! Hast du etwas interessantes gesehen?

Oyakata: *lächel* Es gibt Krieg.

Yukikaze: Sugoi! Sugoi!

Der Feind hat inzwischen die Festungsmauern mit Truppen gesichert. Godwin, ein Commander, will die Schlacht im offenen Feld austragen, weil das seine Spezialität ist. Gaul ist übrigens der Prinz, was erklärt, warum er die gleiche Haarfarbe hat, wie der König. Fragt sich nur, ob er der Bruder oder der Sohn des Königs ist.

Dog DaysDie entführte Prinzessin lässt sich erst mal gut gehen. Das wäre nicht passiert, wenn Bowser sie entführt hätte. Ein paar Spiellöwen bekommt sie auch noch, damit sie was zum Streicheln hat. Prinz Gaul ist immer so nett zu ihr, deswegen lässt er sie auch entführen und erklärt Biscotti den Krieg. Die Dienerinnen wollen auch den Prinzen holen, damit beide einen kleinen Chat haben können. Als sie gehen, lassen sie die Tür offen stehen. Das ist deine Chance zu fliehen, Prinzessin!

Aber weit gefehlt! Sie redet lieber mit der Löwendame. Dass sie so schöne Erinnerungen von König Leon hat und das der Löwe ihm Bescheid geben soll, dass sie sich einsam fühlt.

Nun ist das Rettungstrio bei der Festung angekommen. Shinku kann jetzt doch endlich den Vogel reiten und Eclair hat genug Zeit, um über ein Historienereignis zu reden.

Dog DaysSie sprich von Oyakata, da muss man nicht mehr genau hinsehen, um sie zu erkennen.

Es geht also los. Der Feind macht seine Bogenschützen bereit (die in der vordersten Reihe stehen. Wer hat diese Truppe nur zusammengestellt? Die Bogenschützen stehen doch immer hinten!), aber alle werden sofort von Magiebällen beschossen. Ricotta hat sich im nahen Wäldchen verschanzt und schießt richtige Salven auf die feindlichen Truppen. Da haben es Shinku und Eclair leicht, weiter nach vorn zu dringen.

Oyakata beobachtet alles weiterhin mit einem Lächeln. Sie ist die Ruhe in Person. Sie selbst will nicht mithelfen, weil sie schon zu alt und zu uncool ist. Die jungen Kämpfer sollen ihren Spaß haben. Aus der Ferne zugucken und dabei einen Schnaps trinken ist auch wirklich entspannend.

Der Hauptmann steckt dem weißen Hund eine neue Nachricht zu und weist ihm an, zu seinem Herrchen zurückzukehren.

Shinku und Eclair haben das Festungstor geöffnet (wie auch immer die das gemacht haben, weil man die nur von innen öffnen kann und die sind draußen…), doch dort stehen noch mehr Fußsoldaten.

Die Prinzessin beobachtet besorgt durch den Fernseher das Geschehen. Dann kommt endlich Prinz Gaul durch die verschlossene Tür (die Prinzessin hatte die geschlossen, damit die Löwen nicht abhauen, wie mir scheint). Gaul erklärt, dass er sie nicht grundlos entführt hat und das nur gemacht hat, um mit dem Helden kämpfen zu können.

Eclair und Shinku, umzingelt von Fußsoldaten, kämpfen wacker und mit vollem Einsatz. Werden aber immer mehr an die Wand gedrängt. Der Feind muss von ihnen keine Angst haben, denn sie sind nur zu zweit. Ricotta hat die Unterstützung auch eingestellt.

Dog DaysDer Held wird zur Plaza gebeten. Eclair darf aufgeben, aber sie negiert dies. Deswegen will sich Godwin ihr annehmen und sie verprügeln. Ehe es dazu kommt, brechen Shinku und Eclair in einen Streit darüber aus, wer als erstes abhauen soll. Das ist Godwin zu viel und greift beide an.

Aber der Angriff wird von Oyakata abgebrochen, welche die Schriftrolle erhalten hat, in der steht, dass sie helfen soll. Bogenschützen schießen auf sie, aber mit einem gezielten Schwerthieb zerstört sie die Pfeile und schneidet einen Turm in zwei Hälften. Die ist richtig badass. Zu ihrem Erscheinen wird sogar Feuerwerk angezündet.

Die Begleiterin Yukikaze macht auch einen Haufen Soldaten fertig und befreit somit Ricotta. Dann werfen sie Feuerwerk auf weitere Truppen (wie viele von denen gibt es eigentlich?!). Eclair und Shinku machen sich auf, um die Prinzessin zu retten und Oyakata kämpft mit dem General.

Springen wir noch schnell zu König Leon, die sich darüber aufregt, dass Gaul die Prinzessin entführt hat.

Shinku greift den Prinzen derweil an.

Dog DaysEclair muss gegen drei Idioten kämpfen.

Aber erst in der nächsten Episode. Der Insertsong muss auch noch warten.

Bewertung:

Plot-/Charakterentwicklung: Pfff, Charakterentwicklung wird überbewertet. Plot war auch wieder nicht vorhanden, aber die Handlung hat Sinn ergeben und war auch detaillierter aufgebaut. Ich hatte schon erwartet, dass Oyakata doch in die Schlacht eingreift. 2

Zufriedenstellung: Ich habe mal weniger Fehler gesehen und wenn man die Story akzeptiert, kann man die auch ertragen. Die Animation der Bewegungen war aber lächerlich und der Schnitt grauenhaft. 2

Gesamt: 4

Advertisements

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s