[Episodenreview] Dog Days #2

Ich habe die Serie jetzt schon aufgegeben…

Dog Days Episode 2

Titel: First Battle

Wo waren wir stehen geblieben?

Dog DaysRichtig. Der Held ist erschienen, alle freuen sich, man kann nur noch gewinnen, weil sie ihn nicht mal trainieren müssen. Er ist schon so stark, dass er einen Sprung aus dem dritten Stock überlebt.

Die Prinzessin hat schon die Regeln des Spiels auf dem Flug erklärt, deswegen muss man an dieser Stelle auch nicht den Zuschauern erklären, was gemacht werden muss. Das meiste wissen wir sowieso schon. Und falls noch etwas dazu kommen sollte, können wir alle MYSTERY schreien.

Noch eine Regel!!!! MYSTERY!!!

So ungefähr.

Shinku muss sich nun erst einmal melden. Nach einer MAL-Recherche habe ich herausgefunden, dass seine Kindheitsfreundin (die mit dem Fahrrad und dem Rufnamen Becky) in Wirklichkeit (was ist schon Wirklichkeit?) Rebecca heißt. Nun haltet euch fest: Rebecca ist die Japanerin und Shinku der Brite. Merkt hier auch jemand etwas? Da muss jemand etwas durcheinander geworfen haben. Schließlich ist Rebecca ein englischer Name und Shinku definitiv japanisch… Screw it.

Er wird von einer Person, die ein eigenes Charakterdesign hat, dato: wichtig ist, gefragt, was er von der Prinzessin hält. Shinku antwortet darauf ehrlich, weil wir alle schließlich überpowerte ehrliche Typen lieben: Sie ist eine süße, nette und wunderbare Prinzessin. Typ mit Charakterdesign sagt darauf:

Dog Dayslooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooool

Es sind knappe 3 Minuten der Episode herum und ich lache schon über die Serie~ Und wie sich dann die beiden Männer gegenseitig anlächeln ist nicht nur priceless, sondern auch lächerlich und lächerlich dumm.

Die Prinzessin hat Shinku anscheinend schon das ihr-müsst-mich-alle-lieb-und-gern-haben-Gift eingeflößt.

Das nette gegenseitig-anlächeln wird aber von der Meute des Gegners unterbrochen, die stürmend auf die Truppen von Biscotti zurennen. Nur ein Fluss trennt das Spielfeld in der Mitte. Shinku soll nun die Truppen unterstützen. Bevor es dazu kommen kann: Flashback!

Dog DaysWo kann man auch die Regeln besser erklären als in einem Flashback? Ich frage mich, ob die Maids, die außerhalb des Tuchs stehen, sich ärgern, dass sie nicht innerhalb des Tuches sein können wie die drei anderen und Shinku beim Umkleiden zugucken können. Die Maids haben auch ein Charakterdesign, deswegen sind sie anscheinend wichtig. Bestimmt fürs Fanservice.

MYSTERY!!!

Ach richtig. Das auch noch…

Die Regeln sind scheinbar recht einfach, damit diese auch Helden aus dem IT-Zeitalter verstehen können:

  • alle Gegner besiegen

Das finde ich schon bald zu einfach.

Dieses Erklären der Regeln wird gleich mit dem Spiel kombiniert, damit der Zuschauer beim Zuhören/Lesen der Regeln nicht einschläft. Chibi-Prinzessin, -Maids und -Shinku unterstützen dabei zielgerecht überhaupt nicht.

Mit gezielten Sprüngen, Saltos, Schrauben und gymnastischen Figuren, die ein Mann, der später noch Kinder haben möchte, lieber nicht ausprobieren sollte, macht Shinku die Gegner fertig, die erstaunt über seine Gelenkigkeit sind.

Dog DaysIch merke mal an, dass sich hier die Falschen freuen.

Mithilfe seines Stabes berührt Shinku die Angreifer, die sich sofort ich Katzenplüschbälle verwandeln. Noch besser ist natürlich das eine einige Berührung mit den Händen ausreicht, um die Gegner in Katzenkugeln zu verwandeln. Das gibt sogar einen Bonus. Frag sich nun einer, warum Shinku einen Stock braucht, wenn es schon reicht mit den Gegner Hände zu schütteln. Dann verwandeln sich wahrscheinlich beide in Plüschbälle.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Shinku zu einem Plüschball mutieren wird? 0,11111111111115 Prozent.

Dog DaysDiese Szene ist so unwichtig wie die ganze Serie und nur dazu da, um ein paar Schulmädchen zu zeigen, die den Malelead attraktiv finden. Und um zu unterstreichen, dass Shinku schnell vom Sport besessen werden kann. Aber das wussten wir auch schon vorher.

Also geht es zurück zum Land des Kuchens und der Kekse: Biscuit Biscotti.

Die Prinzessin erklärt die Map. Es gibt freies Land, Berge und Parcours.

Eine vom Gefolge der Prinzessin steckt ziemlich in der Klemme aber da kommt schon der Held…

Dog DaysMithilfe der unbeschreiblich schön klingenden Attacke, kann er die Kriegerin retten. Und sie ist niemand anderes als die Wichtigste überhaupt:

Dog DaysSie ist nicht davon begeistert, dass Shinku sie gerettet hat. Das ignoriert Shinku aufgrund seines Mania-Mode, und fragt die Frau über ihre Superattacke aus.

Ein Flashback – genau an der richtigen Stelle – zeigt nochmal Shinku und die Prinzessin bei den Vorbereitungen. Sie steckt dem Helden einen Ring an: das Schwert Paladin. Der Ring kann sich in jede Waffe verwandeln, die man möchte: einen Zweihänder, eine Streitaxt, ein Maschinengewehr, eine Kill-o-Zap, alles.

Was wünscht sich Shinku? Einen Stab. Man hätte ihn ohne Rückfahrkarte nach Hause schicken sollen.

Die Prinzessin erzählt nun noch etwas über den Seal Spell. Magiepunkte auf der Map, die man sammeln muss, um eigene Magie zu zaubern. Die Prinzessin erklärt das alles nur etwas verwirrender als ich. Und Shinku soll die Kapitänin fragen, wie die Seal Cannon funktioniert, weil sie das so gut kann. Sie probieren das gleich aus, vernichten die Armee und freuen sich.

Der Gegenangriff folgt prompt und kann teilweise abgewendet werden. Die Kapitänin Eclair und Shinku werden aber von der Kraft weggeschleudert.

Dog DaysWie kann sich die Hundefrau, während sie weggeschleudert wird, um 180 Grad drehen, sodass es nach der Landung so aussieht, als hätte sie eine amouröse Affäre mit dem Helden?

Der Gegenangriff kam von niemand anderen als von der Generälin und Prinzessin der gegnerischen Truppen, Leonmichelle, die mit ihrem schwarzen Chocobo auf die beiden herabblickt. Sie will aber lieber König genannt werden. Wenn sie wirklich auf Genderbender steht, müsste ihre Rüstung anders aussehen. Sie will nun ihre Seal Cannon auf die beiden hilflosen schießen, hat das aber nach dem Eyecatch wieder vergessen. Plothole nach dem Eyecatch. Das passiert sonst nur in amerikanischen Trickfilmen…

Dog DaysHaben die nun endlich zugegeben, dass bei Final Fantasy geklaut wurde. Oder ein Chocobo wird seit langem als eigenständige Tierrasse in Fantasyspielen und -anime aufgeführt.

Der König hat aber nicht nur vergessen, die Seal Cannon zu verschießen, er haut auch noch ab! Geschweige denn, dass er den Bogen zurückholt, den er vor dem Eyecatch weggeworfen hat. Königliche Dummheit kennt keine Grenzen.

Zeit für Fanservice. Eclair (hört sich auch wie etwas zu Essen an…) und Shinku haben sich so verheddert, dass sie nicht mehr voneinander loskommen. Da fasst Shinku an ihre Brust (weil sie ein Hund ist, müsste ich eigentlich Zitze sagen), er bemerkt jetzt erst, dass sie eine Frau ist (=_=;) und sie schlägt ihn so fest, dass er drei Meter weit fliegt. Er verwandelt sich aber nicht in ein Plüschbällchen. Nun, vielleicht kann er das überhaupt nicht, weil er ein Mensch ist. Was nun wiederum bedeutet, dass Shinku nicht  nur overpowert, sondern auch unbesiegbar ist.

Der König macht sich auf zum Kolosseum in der Pole Area. Anzumerken ist, dass man die Fußtruppen nur dahingehend unterscheiden kann, weil die Truppen von Biscotti weiße Kleidung tragen. Eclair und Shinku rennen dem König hinterher und haben ihn schon eingeholt. Wie die das geschafft haben, obwohl der König mit dem Chocobo noch schneller ist?

Wer aber eine schräge Wand hoch rennen kann, kann auch schneller rennen als ein Chocobo… Der verzweifelte Angriff geht nach hinten los, sodass Held und Kapitänin wieder am Boden liegen…

Dog DaysWollen die mich verarschen? Das ist kein Fanservice, sondern lächerlich!  Sie wurden von einer Magiesalve direkt getroffen, und sind immer noch keine Plüschbälle?!

Die beiden müssen sich wieder streiten und da ladet der König nun sein Round Spell. Er beschießt sowohl Freund als auch Feind, aber durch eine glückliche Fügung (oder soll ich sagen „aufgrund des miesen Storyboards“) werden Shinku und Eclair nicht getroffen und sie ziehen sich zurück an einen Ort, an dem sie nicht getroffen werden können: den Himmel. Von dort fliegen sie wieder nach unten.

Dog DaysAch Mensch! Jetzt mach dir nicht ins Hemd! Das ist auch nicht höher als der dritte Stock der Schule.

Mit der Zielkamera werden noch die Fotos gezeigt, wie sie dem Seal Spell entkommen konnten, aber so wichtig ist das auch nicht. Nur das Plothole hat sich aufgelöst.

Dem Angriff der beiden kann der König nichts entgegenbringen und seine Rüstung wird zerschmettert.

Dog DaysMeiner Meinung nach war es mehr Fanservice, als die Rüstung noch da war.

Er/Sie gibt sich geschlagen und gibt auf. Nun gibt es Feuerwerk. König und Shinku sprechen durchs Mikrofon, dann wird dieses an Eclair weitergegeben. In dem Augenblick sind die Kameras auf sie gerichtet und ihre Kleidung zerreißt… weil Shinku sie unbeabsichtigt getroffen hat. Er ist sich aber keiner Schuld bewusst, der Flegel.

Zur Feier darf die Prinzessin singen. (Kauft euch die CD, um den Anime zu unterstützen nicht!) Shinku will aber gerne nach Hause. Aber das wird ihm nie wieder möglich sein. Davon wusste die Prinzessin auch nichts…

Bewertung:

Plot-/Charakterentwicklung: Es gab Charakterentwicklung: Shinku ist nicht nur ein Sportfreak, er ist auch dumm. Aber das war er von Anfang an, deswegen ist es keine richtige Charakterentwicklung. Von Plot habe ich auch nicht viel gesehen. Es ist das passiert, was ich erwartet habe, auch wenn es schlechter als meine Erwartungen war. Aber die ganzen Plotholes habe ich aufgezählt. 0

Zufriedenstellung: Ich bin mir bewusst, dass Fanservice bzw. auch Ecchi lustig sein kann. War es hier aber nicht. Zufriedenstellend war höchstens, dass die Regeln des Spiels und Spielfeld und Angriffstechniken erklärt wurden, obwohl es nicht sonderlich verständlich war. 1

Gesamt: 1

Ich merke hier noch an, dass es bei einem Episodenreview auch möglich ist, in der Gesamtbewertung 0 Punkte zu geben.

Advertisements

kommentieren oder Ideen teilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s